BLLV-Mitglieder im 17. Bayerischen Landtag


Martin Güll, MdL (SPD)

Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Dachau
wohnt in Hilgertshausen-Tandern
Jahrgang 1953
BLLV Mitglied von 1980 bis 1987 und seit 2011

 

Engagement im BLLV: ABJ-Vorsitzender Dachau, Vorstandsmitglied ABJ-Oberbayern, Pressereferent BLLV Oberbayern, Schriftleiter Oberbayerische Schulzeitung              

 

Zur Person:
1973 Abitur. 1973/76 Studium Lehramt Volksschule an der PH  München-Pasing. Seit 1976 Lehrer und seit 2002 Schulleiter an der Hauptschule Markt Indersdorf. Seit 2008 Mitglied des Bayerischen Landtags. Seit Juni 2011 bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion und Vorsitzender des Ausschusses für Bildung und Kultus im Bayerischen Landtag

 

Meine Ziele:

  • Verbesserung der Rahmenbedingungen an allen Schulen
  • Neue pädagogische Lernformen
  • Längeres gemeinsames Lernen durch das Angebot von Gemeinschaftsschulen
  • Weiterentwicklung des Gymnasiums – Wahlrecht zwischen G8 und G9
  • Gute gebundene Ganztagsschulen
  • Inklusion schrittweise unter Einsetzung der notwendigen Ressourcen  umsetzen
  • Mehr Freiheiten durch Einführung der „Selbstständigen Schule“
  • Entlastung der Schulleitungen und bessere Zuteilung von Verwaltungsangestellten
  • Mehr Junglehrer einstellen
  • Berufliche Bildung stärken
  • Lehrergesundheit verstärkt in den Blick nehmen

mdl (at) martinguell.de

www.martin-guell.de


Dr. Christoph Rabenstein, MdL (SPD)

Wahlkreis Oberfranken, Stimmkreis Bayreuth
wohnt in  Bayreuth

Jahrgang 1952
Mitglied im BLLV seit 2003

 

Zur Person:
Abitur 1973; Zivildienst; Studium Erziehungswissenschaften; Volksschullehrer in Münchberg. Parallel Geschichtsstudium; Promotion, Arbeit im Fachbereich Bayerische Landesgeschichte der Universität; Autor und Verleger zahlreicher historischer Publikationen. Seit 1971 Mitglied der SPD, seit 1998 Mitglied des Bayerischen Landtags. Mitglied des Ausschusses für Eingaben und Beschwerden, des Medienrats und des Beirats beim Haus der Bayerischen Geschichte. Stellvertretender Vorsitzender der Enquete-Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern".

Meine Ziele:
Für diese (bildungs-)politischen Ziele will ich mich (weiterhin) im Bayerischen Landtag einsetzen:

  • Humanere Schule
  • Gebundene Ganztagsschule
  • Kein Übertrittsdruck
  • Gemeinschaftsschule: Die Gemeinschaftsschule gewährt allen Kindern die Teilhabe am allgemeinen Schulsystem und verzichtet auf die fragwürdige und pädagogisch nicht begründbare Aufteilung der Gemeinschaft aller Kinder am Ende der Grundschulzeit in die verschiedenen Schularten. Sie nimmt alle Kinder auf und gibt allen die Möglichkeit, einen für sie angemessenen Schulabschluss zu erreichen vom erfolgreichen HS-Abschluss bis hin zum Abitur. Das gilt auch für Kinder mit Behinderung.
  • Bessere Lehrerausbildung und -fortbildung
  • Gleiche Bezahlung aller Lehrkräfte an allen Schulen

christoph.rabenstein (at) bayernspd-landtag.de
www.christoph-rabenstein.de



Helga Schmitt-Bussinger, MdL (SPD)

Wahlkreis Mittelfranken, Stimmkreis Nürnberg Süd und Schwabach
wohnt in Schwabach
Jahrgang 1957
Mitglied im BLLV seit 1997

Engagement im BLLV: Regelmäßige Teilnehme am Mittelfränkischen Lehrertag, Engagement für wohnortnahe, kontinuierlicher Austausch mit dem mittelfränkischen Bezirksvorsitzenden und dem Präsidenten

 

Zur Person:
Hauptschullehrerin a.D.,
1978-82 Lehramtsstudium für Hauptschulen an der Uni Nürnberg-Erlangen,
1982-98 Hauptschullehrerin in Rednitzhembach,
Mitglied des Landtags seit 1998, Mitglied im Ältestenrat, Mitglied des  Ausschusses für Wissenschaft und Kunst.

 

 

Meine Ziele:

  • die Wohnortnahe Schule muss durch die Zulassung von Gemeinschaftsschulen erhalten werden
  • Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen
  • Rücknahme aller Stundenstreichungen der letzten Jahre
  • individuelle Förderung intensivieren
  • mehr Lehrer in kleineren Klassen
  • Unterrichtsausfälle reduzieren
  • Ausbau der Schulsozialarbeit und psychologischer Beratung
  • Ausbau der mobilen Reserve
  • Ganztagsschulangebot incl. kostenfreiem, warmem Mittagessen erweitern
  • Unterschiede der einzelnen Lehrämter beseitigen
  • Lehrmittelfreiheit in der Verfassung verankern
  • Gymnasium der zwei Geschwindigkeiten
  • mehr Sprachunterricht für Kinder mit unzureichenden Sprachkenntnissen

buero (at) schmitt-bussinger.de

www.schmitt-bussinger.de
 


Margit Wild, MdL (SPD)

Wahlkreis Oberpfalz, Stimmkreis Regensburg-Stadt
wohnt in Regensburg
Jahrgang 1957
BLLV-Mitglied seit 2009

Als Landtagsabgeordnete finde ich die Anträge und Publikationen des BLLV sehr wertvoll und differenziert ausgearbeitet - sie bilden eine wichtige Grundlage für meine politische Tätigkeit.

 

Zur Person:
1974-78 Ausbildung zur Erzieherin in Nürnberg, drei Jahr in Einrichtung zur Erziehungshilfe; 1981-83 Ausbildung zur staatlich anerkannten Heilpädagogin, anschließend drei Jahre als heilpädagogische Förderlehrerin in Sondervolksschule für geistig Behinderte am BKH Regensburg; 1986-2008 Tätigkeit an SVE  im Landkreis Schwandorf; seit 1990 Stadträtin in Regensburg, seit 2007 Vorsitzende der SPD Regensburg, seit 2008 Landtagsabgeordnete, Mitglied des Ausschusses für Bildung und Kultus, Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion.

 

 

Meine Ziele:
Ein wichtiger Grundsatz für mich heißt: beste Bildung für alle, von Anfang an, ein Leben lang. Deshalb darf Bildung nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen, sondern es müssen die kognitiven Fähigkeiten des Kindes entscheiden. Zudem muss weniger Druck auf den Kindern lasten. Ich fordere daher bestausgebildete Lehrkräfte mit Zeit für die Schülerinnen und Schüler, denn jedes Kind lernt anders. Auch möchte ich das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung weiter vorantreiben. Ich setze mich für die Gemeinschaftsschule ein, wo sie gewünscht wird.

buergerbuero-wild (at) t-online.de

www.margitwild.de



Isabell Zacharias, MdL (SPD)

Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis München Schwabing-Freimann
wohnt in München
Jahrgang 1965
BLLV-Mitglied seit 2009

 

Zur Person:
Studium d. Ökotrophologie, drei Kinder, stellv. Vors. SPD München, Vorsitzende BildungsForum der Sozialdemokratie in München, 2006-2012 Stellv. Sprecherin im Forum Bildungspolitik in Bayern; Mitglied des Landtags seit 2008, 2008 - 2013 Stellv. Vorsitzende des Ausschusses Hochschule, Forschung und Kultur; Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst

 

Meine Ziele:
Ohne Bildungsgerechtigkeit gibt es keine soziale Gerechtigkeit. Bildungsgerechtigkeit gibt es nur, wenn alle BürgerInnen Zugang zur Bildung haben – deshalb muss lebenslanges Lernen gebührenfrei sein, von der Krippe bis ins hohe Alter. Bildung ist eine staatliche Aufgabe. Dafür kämpfe ich.

Ich kämpfe auch für gute Schulen. Wer mit Begeisterung lernt, lernt besser. Angst vor schlechten Noten blockiert das Denken. Wir brauchen Ganztagsschulen, weil sie Zeit haben, allen gerecht zu werden. Wir brauchen Schulen, in denen alle willkommen sind, die Schnellen wie die Träumer. Am besten gelingt das in der Gemeinschaftsschule.

isabell-zacharias (at) bayernspd-landtag.de

www.isabell-zacharias.de



Suche

Im Blickpunkt

Wartungsarbeiten an BLLV.de

Am BLLV-Webauftritt werden vom 16. bis 19. Januar 2018 Wartungsarbeiten durchgeführt. Einzelne Inhalte sind in dieser Zeit nicht abrufbar. Wir bitten um Verständnis.

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni

Services/Hilfe

Seminare für angehende Referendare

Sie beginnen im Februar das Referendariat? Dann kommen Sie zu unseren Ref-Check-Seminaren! Weitere Informationen