16. März 2017

Schulleitungen erwarten Unterstützung vom Ministerpräsidenten

Der Bildungsausschuss im Bayerischen Landtag beschäftigte sich ausführlich mit der Situation der Schulleitungen / BLLV-Präsidentin: „Schulleitungen nicht vertrösten“

 


Der Brandbrief, den Bayerns Schulleitungen im Februar an Ministerpräsident Horst Seehofer und an alle Abgeordneten des Bayerischen Landtags geschickt haben, erhält große Aufmerksamkeit: „Heute hat sich der Bildungsausschuss im Bayerischen Landtag damit befasst“, erklärte die Präsidentin des BLLV, Simone Fleischmann. Der BLLV hatte den Brandbrief auch als Petition an den Landtag gerichtet. Die Fraktionen von SPD, der Freien Wähler und von Bündnis 90/Die Grünen hatten eigene Anträge zum Anliegen der Schulleitungen eingebracht. „Wir sind für diese Unterstützung dankbar, sagte Fleischmann.

Die CSU-Mehrheit hat beschlossen, den Brandbrief der Schulleitungen als „Material“ an die Staatsregierung zu überweisen. Alle drei Oppositionsfraktionen haben für die Petition gestimmt. („Berücksichtigung“). Die CSU hat ebenso den Vorschlag der Opposition abgelehnt, in eine gemeinsame Diskussion aller Fraktionen um die Schulleitungen einzutreten. „Der BLLV und die Schulleitungen setzen darauf, dass der einstimmig beschlossene Bericht zu den Verwaltungsangestelten Konsequenzen nach sich zieht“, sagte Fleischmann. 

Die Situation der Schulleitungen an Grund- und Mittelschulen sei so prekär, dass die BLLV-Präsidentin die Unterstützung des Ministerpräsidenten erwartet. „Ich habe nächste Woche einen Gesprächstermin mit Horst Seehofer. Ich werde dort die Brisanz nochmals herausstellen. Die Schulleitungen lassen sich nicht vertrösten. Wir brauchen jetzt konkrete Verbesserungen.“

 

Mehr zum Thema

Der Brandbrief ist nachzulesen unter  http://schulleitung.bllv.de/brandbrief . Er enthält auch Zitate von Schulleiter/innen und Verwaltungsangestellten, die bei der „Werkstatt Schulleitung“ im Dezember beim BLLV zu Gast waren.

 

 

Andrea Schwarz, BLLV-Pressereferentin M.A. Tel: 089/ 72 100 129, presse (at) bllv.de