AUSZEICHNUNG 

Bundesverdienstkreuz für MLLV-Ehrenvorsitzenden Christian Marek

Im Namen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier verleiht Staatssekretär Georg Eisenreich dem MLLV Ehrenvorsitzenden Christian Marek am 12. Juli 2017 das Bundesverdienstkreuz am Bande. Diese hohe Ehre wird Menschen mit besonderen Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet zuteil.

Eine Kurzbeschreibung des Ehrenvorsitzenden des Münchner Lehrer- und Lehrerinnenverbands:

  • Er versteht sich aus der Pflicht für Lehrer- und Schülerschaft
  • Für ihn ist das Kind der oberste Dienstherr
  • Er setzt kreative Impulse
  • Er verfolgt die Vision einer menschlichen Schule
  • Er beweist, dass man Politik mit Anstand machen kann und Erfolg hat
  • Er ist ein freier, unabhängiger Denker
  • Er begegnet jedem Menschen mit Wertschätzung und interkultureller Kompetenz 

Christian Marek wurde 1953 in München geboren, seine Kreativität wurde ihm offenbar von seinem Vater, dem Kunstmaler Hans Marek mit in die Wiege gelegt.

Er machte in Freising am Camerloher Gymnasium Abitur, studierte dann an der Pädagogischen Hochschule in Pasing und war dann von 1977 - 1994 Lehrer an verschiedenen Münchner Hauptschulen.

1994 wurde er zum „Hauptlehrer“, später „Rektor“ an der Grundschule Guardinistraße ernannt und ging 2015 als Schulleiter der Grundschule an der Oselstraße in Pasing in den Ruhestand.

Christian Marek trat 1975 als Student dem BLLV bei - eigentlich hauptsächlich deshalb, weil er eine Rede Wilhelm Ebert’s hören wollte und ohne Mitgliedschaft keinen Einlass gefunden hätte. Offensichtlich war die Veranstaltung sehr beeindruckend, weil er bereits 1978 ein erstes Verbandsamt inne hatte - nämlich als Geschäftsführer der ABJ - München. Anschließend wurde er zum ABJ Vorsitzenden gewählt, wurde dann im MLLV Geschäftsführer. 1982 wurde er 3. Vorsitzender im MLLV und schließlich wurde er 1985 in mit 33 Jahren zum jüngsten 1. Vorsitzenden des MLLV gewählt. 15 Jahre hatte er dieses Amt inne und wurde gleichermaßen von allen Parteien, Verwaltungsebenen und Personalräten gewertschätzt, zu Rate gezogen und bei Unstimmig- und Orientierungslosigkeiten als lösungsorientierte Person dazu geladen. Marek gelingt die  Verständigung auf der Basis der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und des pluralistischen Gesellschaftsbegriffs. Er gestaltet Aushandlungsprozesse, in denen tragfähige Kompromisse erarbeitet werden können.

Mit Ideenreichtum und Kreativität hat er sichtbare und nachhaltige Zeichen gesetzt. „Marek - MLLV“ ist nach innen und außen zu einem Qualitätsmarkenzeichen für Schulpolitik in München geworden.

  • Marek entwickelte die Idee der Kerschensteiner Medaille, mit der die  Landeshauptstadt München herausragende Münchner Pädagogen ehren.    
  • Auch die Idee „Forum Kommunale Schulentwicklung“ das alle Bildungseinrichtungen der Stadt an einen Tisch mit Politikern bringen sollte, stammt von Marek. 
  • Er führte die Münchner Lehrertage und weitreichende Fortbildungsangebote für Konrektoren und für „Lehrer mit Ambitionen“ ein.
  • Er entwickelte die bildungspolitischer Seminare vor allem für die Mitglieder des MLLV- Ausschusses.
  • Die Einführung vielfältiger Sportturniere für MLLV-Mitglieder sind ihm zu verdanken.

Trotz allem bildungspolitischem und beruflichem Engagement, sowie des Familienlebens, findet Marek noch Zeit mit seiner Frau Johanna in „seinem Orchester“  Bratsche zu spielen. Vor 42 Jahren gründete er mit seiner Frau Johanna das Kammerorchester DIE ZARGE, das im letzten Jahr mit dem Kulturpreis gewürdigt wurde.

Heute genießt Christian Marek seinen wohlverdienten Ruhestand mit seiner Frau Johanna. Beide sind dem MLLV/BLLV stark verbunden. Während Johanna Marek den Vorsitz der Lehrerwaisenstiftung des BLLV inne hat, ist Christian Marek Vorsitzender der neuen MLLV-Bildungsstiftung, des Kuratoriums des Münchner Studentenwohnheims an der Cimbernstraße und begleitet den MLLV aktiv als Ehrenvorsitzender.

Waltraud Lučić MLLV-Vorsitzende  

Suche