Coachinggruppen für Lehrer/innen

  • Als Lehrer/in arbeiten Sie in einem Beziehungsberuf
  • Beziehungen und Kommunikation können zur Belastung werden
  • Dauerhafte Belastungen beeinträchtigen Ihre Gesundheit

 

Präventive Reflektion und Diskussion hilft nachweislich

Stress, der aus Interessenskonflikten und Meinungsunterschieden entstehen kann, kann präventiv durch gemeinsame Reflektion und Diskussion von Verhaltensweisen, Kommunikationsformen und Konfliktstrategien verhindert werden. Der regelmäßige, ehrliche und vertrauensvolle Austausch innerhalb einer Gruppe, moderiert von einem/einer außen stehenden, qualifizierten Moderator/in, trägt erfolgreich zu Stressabbau und Konfliktlösung bei.

Informieren Sie sich über unsere professionellen Coachinggruppen!

Das BLLV-Institut für Gesundheit in Pädagogischen Berufen (IGP) hat unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Joachim Bauer von der Universität Freiburg ein Konzept für Lehrer-Coachinggruppen entwickelt: Die Teilnehmer/innen erarbeiten gemeinsam, welche hintergründigen Motive die Konflikte und Kommunikationsprozesse zwischen Lehrer/innen, Schüler/innen, Eltern und Kolleg/innen beeinflussen. Ein bayernweites Moderatoren-Netzwerk für diese Lehrer-Coachinggruppen steht zur Verfügung. Ein(e) Moderator/in kommt zehnmal an Ihre Schule, wenn eine Gruppe von mindestens sechs Kollegen/innen Interesse hat. Jeder Coaching-Abend dauert etwa 100 Minuten.


Vereinbaren Sie ein Vorgespräch!

BLLV-Institut für Gesundheit in pädagogischen Berufen (IGP)

Tel.: 089 721001-95


Gerne vermitteln wir ein (unverbindliches) Vorgespräch mit dem/der Moderator/in. Die Kosten hierfür betragen für den gesamten Teilnehmerkreis einmalig 75,- €.

 

Preise (gültig 2016/2017)

 

Teilnehmerzahl

ab 10 (max. 12)

8 – 9

6 – 7

Preis pro Person
(10 x 100 Minuten)

BLLV-Mitglied:
€ 120,–
Kein Mitglied:
€ 150,–

BLLV-Mitglied:
€ 150,–
Kein Mitglied:
€ 180,–

BLLV-Mitglied:
€ 180,–
Kein Mitglied:
€ 210,–

 

 


Sie können sich das Infoblatt als pdf herunterladen

 




Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept