Zum Vergrößern anklicken.

Dialekt wird an nur wenigen Schulen gefördert

Ergebnis der BLLV-Online-Umfrage

 

Soll Dialekt an Schulen gefördert werden? Oder behindert Dialekt im Alltag sogar? Das wollten wir von bllv.de-Usern wissen. Das Ergebnis: Dialekt genießt zwar breite Akzeptanz, wird jedoch an nur wenigen Schulen aktiv gefördert.

 

Insgesamt 327 Nutzer beteiligten sich an der Umfrage. Damit ist sie zwar nicht repräsentativ, gibt aber doch einen Eindruck, wie es um die Zukunft des Dialekts an Bayerns Schulen bestellt ist. Das Ergebnis ist auf den ersten Blick etwas ernüchternd: Mundart zu sprechen, wird an kaum einer Schule wirklich gefördert, obwohl sich mehr als ein Drittel der Befragten genau dies wünscht. Andererseits gilt es als wichtige Kompetenz, des Hochdeutschen mächtig zu sein. Wer Dialekt spricht, sollte zugleich auch Hochdeutsch üben. Fast zwei Drittel der bllv.de-User berichten, dass an ihrer Schule Kinder angehalten sind, auch Schriftdeutsch zu üben.

 

Wer Mundart spricht, muss mit Nachteilen rechnen

In dieses Bild passt, dass Schüler, die durchgängig Dialekt sprechen, im Alltag eher mit Nachteilen zu rechnen haben. Mehr als die Hälfte der Voting-Teilnehmer befürchtet dies. Und das, obwohl rund ein Drittel der User angibt, dass die Mehrzahl der Schüler an ihrer Schule Dialekt spricht. Bei fast einem weiteren Drittel pflegt immerhin jedes zweite Kind oder jeder zwei Jugendliche an der Schule Dialekt.

 

Fazit: Dialekt genießt hohen Stellenwert und wird häufig an den Schulen auch gelebt. Zugleich befürchten aber viele,  dass Kinder und Jugendliche, die nur Mundart sprechen im Alltag benachteiligt werden könnten. Schüler sollten deshalb auch ordentlich Hochdeutsch sprechen können, findet das Groß der Befragungsteilnehmer. Dialekt sollte an den Schulen gefördert, zumindest aber nicht behindert werden.

 

 

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:





Suche

Im Blickpunkt

Wartungsarbeiten an BLLV.de

Am BLLV-Webauftritt werden vom 16. bis 19. Januar 2018 Wartungsarbeiten durchgeführt. Einzelne Inhalte sind in dieser Zeit nicht abrufbar. Wir bitten um Verständnis.

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni

Services/Hilfe

Seminare für angehende Referendare

Sie beginnen im Februar das Referendariat? Dann kommen Sie zu unseren Ref-Check-Seminaren! Weitere Informationen

Downloads

Flüchtlinge als Unterrichtsthema