EDITORIAL

Einer Würdigung wert

Danke allen Zuagroastn, Nachqualifizierern und denjenigen, die jeden Tag von Neuem mit aller Energie in die Schule, in die Kindertagesstätte in München gehen und das jahrzehntelang.

Demokraten erhalten die Regierung, die sie wählen

Es stimmt bedenklich, dass Parteien, die sich für ein soziales Miteinander, Menschenrechte und Gerechtigkeit einsetzen, eine große Zahl an Wählerinnen und Wähler verloren haben. Wir sind ein Stück von der Demokratie weggerückt. Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit. Sie ist ein lernendes System, das sich immer weiter entwickelt, im Diskurs und mit Perspektivenwechsel. Wir müssen uns darum bemühen. Sie vorleben und erleben.

Bürger, die großartiges für das Gemeinwohl leisten, erhalten einen Orden

Das Bundesverdienstkreuz ist die höchste Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement. Der Ehrenvorsitzende des MLLV hat für sein Lebenswerk im Namen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier das Bundesverdienstkreuz am Bande von Staatssekretär Eisenreich erhalten. Wir freuen uns mit Christian Marek und sind stolz auf unseren Ehrenvorsitzenden.

Wir gedenken Verstorbenen

Stellvertretend für alle Verstorbenen würdigen wir drei BLLV/MLLVler. Dr. Wilhelm Ebert, Johanna Kallhardt und Prof. Stocker sind von uns gegangen. Jeder  hat die für sich bestimmte Aufgabe erfüllt und Spuren hinterlassen.

Auf Fortbildungen mit Pfiff, pfeifen die Lehrkräfte nicht

Sowohl die Schulung der Realschul- und Gymnasiallehrer, die sich für den Mittelschullehrer qualifizieren als auch die Fortbildungsreihe für Lehrkräfte, die in Übergangsklassen arbeiten, waren notwendige Unterstützungsmaßnahmen für Lehrkräfte, die Neues wagen, die in Notfällen einspringen, die Lücken schließen, die Herausforderungen besonderer Maßen annehmen und somit dankenswerterweise dazu beitragen, dass Schule in München gelingt, dass Kinder zu Ihrem Recht kommen. Den sich Fortbildenden und den ehrenamtlichen Organisatorinnen und Organisatoren, Jochen Fuchs, Isabel Lautenschlager, Harun Lehrer und Simone Schock ein herzliches Dankeschön.

Deutschförder- und/oder Übergangsklassen

Das staatliche Schulamt setzt auf Deutschförderklassen zur besseren Integration. Bis zu 12 Schülerinnen und Schüler mit schlechten oder keinen Deutschkenntnissen werden in einer Regelklasse unterrichtet. In ausgewählten Fächern werden sie aus der Stammklasse herausgenommen und individuell unterrichtet. Ein Vorteil für die Regelklassenkinder und die Kinder, die die Deutsche Sprache lernen wollen, wenn die Lehrerstunden immer eingebracht werden. Ein Sparmodell und ein Gefährden der Integration, wenn beim Fehlen von Lehrkräften diese Zusatzstunden nicht eingebracht werden können. Wer trägt dann die Verantwortung? Eine Würdigung erhält dieses Modell erst, wenn es mit ausreichend Lehrerstunden auch durchgeführt werden kann.

Wir feiern den 150jährig Geburtstag des MLLV in der Allerheiligenhofkirche

Kommen Sie am 08. November 2017 um 19:00 Uhr in die Allerheiligenhofkirche und feiern Sie mit uns. Wir freuen uns auf Sie              

Suche