AK OFFENE LERNFORMEN UND FACHGRUPPEN FACHLEHRER

Volles (SCHUL)HAUS bei „Begreifbar PLUS“

Über 200 Fachlehrer aus ganz Bayern informieren sich zum neuen LehrplanPLUS  

Am 16. März 2017 veranstaltete der Arbeitskreis „Offene Lernformen“ unter Leitung von Gabriele Steber und deren Stellvertretung Simone Daiminger an der Mittelschule an der Cincinnatistraße den Fachtag „BegreifbarPLUS“.  

Seit Jahren sind die Fachtage, der Fachlehrer sehr gut besucht. Über 200 Teilnehmer aus allen bayerischen Regierungsbezirken reisten nach München und nutzten die zahlreichen Angebote intensiv – bis in die Abendstunden hinein. Großes Interesse lag nach wie vor auch bei den Arbeitsbedingungen der Fachlehrer und den daraus resultierenden Forderungen in Form der im bayerischen Landtag eingereichten Petition.   


  

Sebastian Waßmann, Stefanie Staudacher, Waltraud Lučić , Gabriele Steber, Claudia Gebhard-Schuster, Simone Daiminger und Sabrina Bauer

Die Konrektorin Frau Gebhardt-Schuster eröffnete den Fachtag an der Mittelschule Cincinnatistraße. Die Arbeitskreisleitung Gabriele Steber und ihre Stellvertreterin Simone Daiminger begrüßten zunächst die Teilnehmer und bedankten sich bei ihren Arbeitskreismitgliedern und allen, die diesen Nachmittag durch ihren Fleiß und ihr Mitwirken ermöglichten.

Der Arbeitskreis „Offene Lernformen“

Die Bezirksreferentin der Fachgruppe Ernährung und Gestaltung Sabrina Bauer und der Bezirksreferent der Fachgruppe musisch- technisch Sebastian Waßmann berichteten über die aktuelle Situation der Fachlehrer in Bayern.    

Die MLLV-Vorsitzende Waltraud Lučić legte vor einigen Jahren den Grundstein für den Arbeitskreis "Offene Lernformen“. In ihrer Begrüßungsrede brachte Sie ihren Stolz auf die weiterhin so große Anzahl der Arbeitskreismittglieder, sowie das Zustandekommen von Veranstaltungen dieser Größe zum Ausdruck.  

Der Arbeitskreis „Offene Lernformen“ arbeitete im Vorfeld ein ansprechendes, auf den „Lehrplan PLUS“ bezogenes Programm für die Teilnehmer aus. Diese hatten die Möglichkeit zwischen 15:00 Uhr - 20:00 Uhr offene Workshops mit vielen unterschiedlichen Themen zu besuchen.   

Carmen Börner und Theresa Schredl
Im Workshop von Theresa Schredl und Carmen Börner konnten die Teilnehmer kreativ gefaltete Werkstücke mit der Technik dot-painting herstellen.
Susanna Zagler und Veronika Fiener

Im Workshop „Metall ein glänzender Werkstoff“ von Susanna Zagler und Veronika Fiener entstanden unterschiedliche Werkstücke aus Blech und Metallfolie. Im zweiten Raum  konnten - frei nach Picassos Einlinienzeichnungen - Figuren aus Draht geformt werden.   

Stefanie Staudacher und Katrin Heinze
Im Workshop von Stefanie Staudacher und Katrin Heinze wurde der Werkstoff Holz bearbeitet. Man konnte unter anderem Geobretter herstellen.
Julia Wyzgala und Lucia Böttcher
Die Druckwerkstatt
Katharina Brass und Katharina Funk
Endlich gibt es eine Ausrede, Süßes zu naschen: Aus Schraubgläsern entstanden im Workshop von Katharina Brass und Katharina Funk Naschkatzen aus Pappmache.
Barbara Cojaniz und Rosemarie Hoch

Im Workshop von Barbara Cojaniz und Rosemarie Hoch konnten die Teilnehmer an praxisorientierten Stationen verschiede Werkstücke aus Ton für die 2. – 4. Jahrgangsstufe herstellen.   

Jessica Lauterbacher und Max Dünkel
Der Workshop „Fäden – Weben, Wickeln, Kordeln und Knoten“ wurde von Tina Menth, Christiane Wenz, Judith Schobert, Simone Daiminger und Gabriele Steber vorbereitet.
Das Rahmenprogramm wurde von der Firma BRAUN Schulbedarf, der Firma MAX Keramik Flüssigglasuren und dem Auer Verlag gestaltet. Sie bereicherten die Veranstaltung durch Informationen und interessante Angebot
Eine Schülergruppe unter der Leitung von Anette Gieck sorgte mit leckeren süßen und pikanten Speisen für das leibliche Wohl der Teilnehmer.

Die Zeit verging wie im Flug. Die Teilnehmer machten sich mit einer Vielzahl an Eindrücken, Ideen, Materialien und informativen Gesprächen auf die Heimreise.  

Der MLLV bedankt sich für die rege Teilnahme am Fachtag „BegreifbarPLUS“. Ein besonderer Dank geht an alle Referenten und Mitwirkenden, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. 

Herzlichen Dank auch an die Mittelschule an der Cincinnatistraße, deren Räumlichkeiten wir nutzen durften.    

Artikel: Gabriele Steber (Arbeitskreisleitung) in Kooperation mit den Fachgruppen Fachlehrer   

Suche