Sind Computerspiele gefährlich?

Gravierender als die Gefahr der Erhöhung der Gewaltbereitschaft ist das Suchtpotenzial von Computerspielen. Computerspiele üben eine enorme Faszination auf Kinder und Jugendliche aus. Sie gestatten einen Aufenthalt in einer anderen spannenden Welt. Sie versprechen schnelle Anerkennung und Respekt. Und sie schaffen ein bequemes Vergnügen - zuhause vor dem Bildschirm.

Jugendliche, die einmal spielsüchtig geworden sind, kommen nur noch sehr schwer vom Spielen los. Anders als bei stofflichen Süchten (Alkohol, Heroin, Kokain ect.) endet die Sucht jedoch in der Regel nach einem gewissen Zeitraum. Dieser kann aber durchaus fünf oder mehr Jahre betragen. Da die Suchtphase oft ins Jugendalter fällt, in dem viele Weichen für das spätere Leben gestellt werden, ist die Computerspielsucht ernst zu nehmen und Information sehr wichtig. Panik ist jedoch fehl am Platze, denn Computerspiele sind Teil unserer Zeit und werden nicht von der Bildfläche verschwinden.

 


 

 

Suche

Im Blickpunkt

Wartungsarbeiten an BLLV.de

Am BLLV-Webauftritt werden vom 16. bis 19. Januar 2018 Wartungsarbeiten durchgeführt. Einzelne Inhalte sind in dieser Zeit nicht abrufbar. Wir bitten um Verständnis.

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni

Services/Hilfe

Seminare für angehende Referendare

Sie beginnen im Februar das Referendariat? Dann kommen Sie zu unseren Ref-Check-Seminaren! Weitere Informationen