Neues Team, neuer Name: Junger BLLV fordert Mut zur Veränderung

Die Junglehrer im BLLV haben die Weichen für die Zukunft gestellt: Sie wählten ein neues Führungsteam und gaben sich einen neuen Namen: Ab sofort nennen sie sich „Junger BLLV“.  In ihrem Leitantrag fordern sie Mut zur Veränderung und machen sich für eine umfassende Reform der Lehrerbildung stark.

 

Mit klarer Mehrheit wählten die Delegierten Monika Faltermeier, Julia Hanglberger und Thilo Stangl in den Vorstand des „Jungen BLLV“. Sie verabschiedeten zudem einstimmig den Leitantrag „Mut weiterzudenken“. Darin bezeichnen sie die an den Universitäten praktizierte Lehrerbildung als „veraltet“ und „hinderlich“. Die Vorsitzende des „Jungen BLLV“, Monika Faltermeier, räumte zwar ein, dass die Lehrerbildung freilich nicht immer auf dem neusten Stand sein könne, „sie muss es uns jungen Lehrerinnen und Lehrern aber ermöglichen, auf Veränderungen angemessen reagieren zu können.” Es dürfe nicht sein, dass sich Lehrkräfte mit Konzepten von gestern und Strukturen von vorgestern ihren Schülerinnen und Schülern stellen müssten.

 

Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), gratulierte dem neuen Vorstand des „Jungen BLLV“: „Ich unterstütze den Leitantrag in jeder Hinsicht und setze auf einen starken und unerschrockenen Nachwuchs im BLLV.“

 

Junge fordern Mut zur Demokratie an Schulen

Im Leitantrag „Mut weiterzudenken“ fordert der „Junge BLLV“ nicht nur eine Reform der Lehrerbildung. Die Junglehrer sehen die Digitalisierung als Chance, die man nutzen sollte. Dazu bräuchte es aber auch neue Ansätze für Methodik und Didaktik des Unterrichts. Die derzeitige Fixierung auf Noten als Instrument zur Leistungsmessung sehen sie ebenfalls kritisch. Auch machen sie sich für die Meinungsvielfalt und Mitbestimmung von Schülern an den Schulen stark – als Übung für die Demokratie.

 

Ihren Einstand feiert die neue Führungsmannschaft am 24. Juni mit einem Sommerfest. Dazu werden demnächst Einladungen an alle Mitglieder des „Jungen BLLV“ versandt.

 

Mehr zum Thema:

 

 

Das neue Führungstrio im Porträt:

  • Die Niederbayerin Monika Faltermeier (32) arbeitet als Lehrerin an der Johannes-Hirspeck-Mittelschule in Pfarrkirchen. Die ausgebildete Gymnasiallehrerin hat die einjährige Begleitende Qualifizierung kürzlich erfolgreich abgeschlossen.
  • Julia Hanglberger (29) kommt ebenfalls aus Niederbayern und arbeitet als Lehrerin an der Mittelschule St. Wolfgang in Landshut. Als ausgebildete Gymnasiallehrerin absolviert sie aktuell die Begleitete Qualifizierung für das Lehramt an Mittelschulen.
  • Thilo Stangl (27) kommt aus der Region Dachau und ist Grundschullehrer an der Grundschule Weichs. Er vertritt außerdem als Vorsitzender der Haupt- Jugend- und Auszubildendenvertretung die Interessen dieser im Hauptpersonalrat des Kultusministeriums.

 

Die weiteren Vorstandsmitglieder:

  • Kasse: Tobias Prinz
  • Geschäftsführung: Lisa Unger (Stellvertretung: Ionela Kolb)
  • Service: Marion Ostermeier
  • Schriftführung: Michaela Frisch
  • Presse: Petra Neugebauer
  • Webmaster: Attila Zarka
  • Beisitzer: Sebastian Hatib
  • Beisitzer: Patrick Reif

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

WIR KREIDEN AN

#wirkreidenan

 

 

Weitere Infos bei Facebook

Wenn du diese Karte selbst verschicken möchtest, bestelle sie einfach bei uns.

Gerne kannst du auch für Kollegen / Freunde / Verwandte bestellen.

Bestellformular bitte an uns faxen.

Social Media

Die ABJ auf Facebook

Bleibe mit uns in Kontakt!
Werde unser Freund bei Facebook