2. August 2012

Mittelschule

Schreiben am 1.8.2012


Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

Sie haben vor wenigen Wochen die Entwicklung des bayerischen Gymnasiums zur Chefsache gemacht und zwei "Gipfeltreffen" zu diesem wichtigen Thema organisiert.

Unabhängig von den Ergebnissen verdient dieses politische Engagement für eine wichtige Schulart hohe Anerkennung.

Um die Mittelschule scheint sich kaum jemand zu kümmern. Jedenfalls ist die momentane Lehrer(unter)versorgung kein öffentliches Thema.

Da die Situation an vielen Mittelschulen jedoch sehr ernst ist, habe ich Herrn Staatsminister Dr. Spaenle vorgestern einen Brief geschrieben, den ich Ihnen gerne zur Kennntnis gebe (siehe Anhang).

Erfreulich ist, dass es bereits erste Reaktionen gibt. So sind für alle sieben Regierungsbezirke   z u s a m m e n   50 zusätzliche 20-Stunden-Verträge zur Verfügung gestellt worden. Für Oberbayern, Schwaben und Unterfranken gab es jeweils einen weiteren Zuschlag.

Der BLLV anerkennt die aktuellen Bemühungen des Kultusministeriums, macht jedoch jetzt schon darauf aufmerksam, dass wir im September 2012 große Schwierigkeiten mit der Unterrichtsversorgung haben werden, wenn nicht weitere Lehrerstunden zugewiesen werden.

Sollte es noch Fragen geben, stehe ich gerne zur Verfügung,
selbstverständlich auch während der Ferien.

Mit freundlichen Grüßen
und besten Wünschen für eine hoffentlich erholsame Urlaubszeit

Klaus Wenzel

→Stellungnahme an den Kultusminister am 31.7.2012

 


Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni