Denkmal. Gymnasium neu denken.

Inhaltsübersicht

Verkrustungen aufbrechen

Mit vorliegendem Positionspapier will der BLLV eine immer noch ausstehende Diskussion über die Zukunft des Gymnasiums in Bayern anstoßen, die über das G8 hinausweist. Hierbei geht es um eine Überwindung weitverbreiteter „Denkverbote“ und die Entwicklung eines neuen offenen Gymnasiums, in dessen Mittelpunkt ein neuer Lernbegriff und die neuen pädagogischen Aufgaben stehen.

Dies schulden wir den Tausenden neuer Kolleginnen und Kollegen, die in den nächsten Jahren ihren Dienst am Gymnasium antreten. Und das schulden wir unseren Schülern, die eine moderne, leistungsfähige und gerechte Gesellschaft im 21. Jahrhundert gestalten müssen. Nur wenn wir Visionen haben, können wir uns auf den Weg machen und unsere Schulen neu gestalten.

Ich wünsche mir, dass wir diese Diskussion um das Gymnasium endlich führen - ohne ideologische Grabenkämpfe, Vorurteile und Ängste.

 

Klaus Wenzel, Präsident des BLLV

StD Dr. Fritz Schäffer, Leiter der Abteilung Schul- und Bildungspolitik des BLLV

OStR Roland Kirschner, Leiter der Fachgruppe Gymnasium des BLLV

 

weiter

 

Suche

Kontakt

Ansprechpartnerin für die Fragen unserer Mitglieder am Gymnaisum ist die Fachgruppe Gymnasium

Downloads

Flüchtlinge als Unterrichtsthema