Aktuelle Berichte

November 2017

Besuch der Grundschule der Regensburger Domspatzen

„Guten Morgen liebe Gäste!" - So wird man im Chor mit engelsgleichem Gesang in der 3. Klasse von den Jungen der Domspatzen Grundschule empfangen. Doch das ist nur der Beginn eines beeindruckenden Tages.

Im Rahmen des Projektes „Meine Traumschule“ des Hochschulreferats besuchte die SG Regensburg die Grundschule der Regensburger Domspatzen.

Die Führung beginnt mit einem sehr herzlichen Empfang der Rektorin Frau Petra Stadtherr, welche uns gleich durch die moderne Schule führt. Trotz der über hundert Schüler ist keine Spur von Unordnung zu entdecken. Neben motivierten Lehrerinnen und Lehrern, Erziehern, Chorleitern, von denen wir einige in der Pause mit Fragen löchern durften, ist einiges für die Regensburger Domspatzen geboten. Ein großer Fußballplatz mit "Fifa-Rasen", Spielräume mit Kicker, Air-Hockey, vielen Spielen, Fernseher, einem extra Zimmer mit Box-Sack zum Austoben und einem Ruheraum mit kleinen Matratzen zum Entspannen. Für viel Spaß in Pausen ist also auch gesorgt. Ein weiteres Highlight des Tages, war der Musikunterricht, welchem wir beobachten durften. Bereits in der ersten Klasse sind die Regensburger Domspatzen hoch motiviert und können dem Lehrer gut folgen. Der Unterricht war gleichzeitig sehr abwechslungsreich, wodurch keine Langeweile aufkommt. Außerdem darf der Spaß auch nicht fehlen. So können sich die frechen Spatzen die eine Version von "Bruder Jakob" besonders gut merken: "Frère Jacques, halt die Klappe, Dormez vous, alte Kuh, ...". Die vierte Klasse beeindruckt uns dann gleich noch um einiges mehr. Do re mi fa sol la si do - Gemeinsam singen die Schüler durch die Solmisationssilben problemlos die Durtonleiter. Mithilfe der WARD-Methode vermitteln die Lehrer allen Schülern eine solide musikalische Bildung. Voll konzentriert können sie auch jede Frage ohne Probleme beantworten und wollen sogar bis in die Pause hinein singen - Null-Bock ist hier anscheinend kein Begriff. Ihr Tagesablauf ist gut strukturiert. Musik steht hier jeden Tag auf dem Stundenplan. Im Unterricht spielen neben bestmöglicher Vermittlung der Inhalte auch eine gute Erziehung eine wichtige Rolle: So werden sofort genügend Stühle von den Schülern für uns bereitgestellt. Wir werden mit einem höflichen: „Darf ich Sie zu ihren Stühlen begleiten?" zu unseren Plätzen geführt. Im Anschluss an einen spannenden Englischunterricht - natürlich mit musikalischen Elementen - werden wir mit einem Händedruck von jedem Schüler der 3. Klasse sehr höflich verabschiedet. Mit positiven Eindrücken verlassen wir die Schule. Einen Besuch können wir nur wärmsten Herzens empfehlen!

Sandra Rank und Sabrina Seegerer, SG Regensburg

 


 

 

Oktober 2017

Neuwahlen der Studentengruppe Regensburg

Neuwahlen, die Planung künftiger Veranstaltungen und eine vertiefte Zusammenarbeit mit dem Jungen BLLV standen auf der Agenda des Treffens der Studentengruppe zum aktuellen Semesterbeginn. Bereits seit längerer Zeit arbeiten Studenten und Junglehrer intensiv zusammen – insbesondere seit dem Personalwechsel auch im harmonischen gegenseitigen Einvernehmen. Aus dieser fruchtbaren Zusammenarbeit erblühten zahlreiche gemeinsame Veranstaltungen, die eine kontinuierliche Begleitung junger oder angehender Lehrer ermöglichen sollen. Die Wurzeln stellen dabei die Veranstaltungen der Studentengruppe dar – eben diese wurden geplant: Vom Salsakurs über den Umgang mit Flüchtlingen bis hin zur Digitalisierung spannt sich das „Wurzelwerk“. Krönender Abschluss sei dabei der Crashkurs Ref, wie alter und neuer Vorsitzender Sebastian Bäumler betonte. Im Rahmen der Veranstaltung sollen Junglehrer, die kurz vor dem Übertritt in den Schuldienst stehen, überblicksartig über die bevorstehende Referendarszeit informiert werden. Anschlussveranstaltungen des Jungen BLLV – wie etwa Vor der Prüfung – Nach der Prüfung oder das Dienstanfängerseminar – sichern das kontinuierliche „Reifen“ der Junglehrer.

Christian Birk (Geschäftsführer des Jungen BLLV Oberpfalz), Sandra, Sabrina, Carina, Basti, Theresa und Patrick Hümmer (1. Vorsitzender des Jungen BLLV Oberpfalz)

Neben der Planung von Veranstaltungen stand auch die routinemäßige Neuwahl an. Geleitet durch Wahlleiter Christian Birk, der als Vertreter des Jungen BLLV ebenso wie Patrick Hümmer und Sabrina Mittermeier mit ihrem Besuch zur Vertiefung des Verhältnisses zwischen Studierenden und Junglehrern beitrug, wurde  die (Neu-)Wahl durchgeführt. Die anwesenden Stimmberechtigen sprachen den bisherigen Führungsteam dabei ihr Vertrauen aus. Entsprechend ist und bleibt 1. Vorsitzender der Studentengruppe Sebastian Bäumler. Unterstützt wird er auch weiterhin von Theresa Hümmer und Sandra Rank als zweite und dritte Vorsitzende. Komplettiert wird das Führungsteam durch Kassiererin Carina Ebnet und Schriftführerin Sabrina Segerer, die sich ebenso weiterhin dem Social-Media-Bereich widmet. Weiter anwesend war Ursula Schroll als Vertreterin des Bezirks sowie Anette Vollandt als zuständige Studentenreferentin. Die Vertreter des Hochschulreferats, namentlich Ulla Adam, und des Wirtschaftsdienstes, Nico Troll, waren leider verhindert. Auch in Zukunft will die Studentengruppe gemeinsam mit dem Jungen BLLV angehende Lehrer unterstützen. Dafür sei das Team aktuell persönlich und fachlich gut aufgestellt, so Vorsitzender Bäumler.

Die neuen alten Vorsitzenden: Sandra Rank, Sebastian Bäumler und Theresa Hümmer

Sebastian Bäumler, SG Regensburg

 


 

 

Juni 2017

Workshop Erlebnispädagogik

 

Entschuldigen Sie bitte, ich muss dringend zum Dachauplatz...

Der Workshop am Donnerstag, 22.06.2017, der von der BLLV Studierendengruppe Regensburg organisiert wurde, gab den Teilnehmern einen interessanten Einblick in die Erlebnispädagogik mit unterschiedlichen Möglichkeiten, einen spannenden Tag mit einer Schulklasse in einer Stadt zu gestalten.

In einer lockeren Runde, stellte Herr Johannes Ott, Vorsitzender des Personalrates BSZ Regensburger Land, die Teilnehmer vor verschiedenste Aufgaben. Die erste Herausforderung bestand darin, ein rohes Ei nur mit Gegenständen, die sich in der Stadt finden lassen, so zu verpacken, dass es einen Sturz aus ca. sechs Metern Höhe ohne Schaden übersteht. So marschierten die Teilnehmer in Zweier-Teams los, um die Aufgabe innerhalb von 30 Minuten zu bewältigen.

Die zweite Aufgabe war schon etwas schwieriger. Ein ebenfalls rohes Ei sollte innerhalb ca. 45 Minuten gekocht zurückgebracht werden. Hierbei durften Bereiche der Gastronomie aber nicht angepeilt werden. Es bedurfte also etwas Mut und Kreativität, um das Ei gekocht zurückzubringen. So staunten der Leiter und die Mitarbeiter des TK MAXX in Regensburg beispielsweise nicht schlecht, als wir Ihnen das Problem schilderten. Dank des Wasserkochers im Personalbereich konnte auch diese Aufgabe gemeistert werden.

Die letzte Herausforderung, die sich Herr Ott überlegt hatte, bestand darin, mit verbundenen Augen vom Neupfarrplatz bis zum Dachauplatz zu gelangen. Diese Aufgabe kostete etwas Überwindung, bereitete jedoch allen Teilnehmern großen Spaß und war zudem eine ganz neue Erfahrung. Durch viele hilfsbereite Menschen waren auch bei dieser Aufgabe alle Teams erfolgreich. Bei einer kleinen Pause zwischen den verschiedenen Aufgaben, stellte Herr Ott außerdem einige Möglichkeiten für Kennenlern- und Konzentrationsspiele vor. Insgesamt war es ein wirklich aufregender Nachmittag mit einigen Herausforderungen, die Mut, Kreativität und Vertrauen erforderten. Gleichzeitig stärken solche Aufgaben den Teamgeist bzw. eine gute Zusammenarbeit und können somit auch den Klassenzusammenhalt fördern. Alle Teilnehmer, ob studierende oder bereits im Beruf tätige Lehrer, wurden von diesem Workshop für den Lehrerberuf inspiriert und hatten nebenbei sehr viel Spaß dabei. Die Teilnahme am nächsten Erlebnisworkshop ist somit auf jeden Fall sehr zu empfehlen!

Sandra Rank, SG Regensburg

 


 

 

Juni 2017

Crashkurs Ref: Nachwuchs informiert sich

  

TUV, UV, Schriftwesen – was haben diese und noch viele weitere Begriffe mit dem Referendariat zu tun? Fragen dazu stellten die zahlreich gekommenen Studenten und zukünftigen Lehrer den Vertretern des Jungen BLLV Oberpfalz beim Crashkurs Ref an der Uni Regensburg. Bei mit knapp 60 Leuten voll besetzten Haus gewährten sie den künftigen Anwärtern Einblicke in die Praxis des Schullebens. Auf der Agenda standen die Themen „Basics fürs Ref“, Dienstrecht und Besoldung sowie Schulrecht. Der Praxisbericht eines Referendars rundete die Veranstaltung ab.

Was sind nun Basics fürs Ref? Nathalie Karl, Bezirksvorsitzende des Jungen BLLV Oberpfalz, erklärte wichtige Grundlagen. Von Wohnungssuche über Betreuungslehrer und Seminar bis zum Knigge in der Schule und dem „ersten Schultag“ reichte die Palette der vorgestellten Themen. Mathias Demel als Fachreferent für Dienstrecht und Besoldung klärte den Nachwuchs über wichtige Dienstrechtsthemen wie den Beamtenstatus oder die Fürsorgepflicht auf. Insbesondere auch die Versicherungsproblematik wurde aktiv angesprochen. Fragen zur Besoldung rundeten den Vortrag ab. Den Anschluss machte Christian Birk mit einem kurzen rechtlichen Input. Insbesondere die Aufsichtspflicht und das Prüfungsrecht als zwei sehr relevante Rechtsbereiche für die Anwärter wurden knapp umrissen. Nach einer kurzen Pause, die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch bot, gab es einen Einblick in die Praxis des Referendariats. Patrick Hümmer, aktuell selbst Referendar, gab Praxistipps, die von vielen der Anwesenden dankbar angenommen wurden. Moderiert wurde der Abend von Sebastian Bäumler, Vorsitzender der BLLV-Studentengruppe Oberpfalz.

Neben den Fachvorträgen wurde auch ein kleines Rahmenprogramm geboten. Beim Infostand der Studentengruppe konnten sich die Anwärter über die Themen der Studentengruppe erkundigen und im Rahmen der Aktionswoche Ideen zum Thema „Traumschule“ sammeln. Ein kleines Geschenk war die Belohnung dafür: Neben dem BLLV-Jutebeutel gab es für die Anwärter auch einen Anti-Stress-Ball – sollte das Referendariat doch stressiger sein als erwartet. Abgerundet wurde der Crashkurs durch eine kleine Feier mit Snacks und Getränken, die zum Verweilen einluden. Im persönlichen Gespräch kamen Junglehrer und Studenten, Anfänger und Fortgeschrittene, Examensschreiber und Referendare zusammen und tauschten Erfahrungen aus.

Sebastian Bäumler, SG Regensburg

 


 

 

Suche

Im Blickpunkt

Wartungsarbeiten an BLLV.de

Am BLLV-Webauftritt werden vom 16. bis 19. Januar 2018 Wartungsarbeiten durchgeführt. Einzelne Inhalte sind in dieser Zeit nicht abrufbar. Wir bitten um Verständnis.

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni

Services/Hilfe

Seminare für angehende Referendare

Sie beginnen im Februar das Referendariat? Dann kommen Sie zu unseren Ref-Check-Seminaren! Weitere Informationen

Social Media

Wir auf Facebook

Bleibe mit uns in Kontakt und folge uns bei Facebook!

Ihre Mitgliedschaft

Studierende zahlen keinen Beitrag!


Downloads

Prüfungsaufgaben

Für Mitglieder: Aufgaben für sämtliche Fächer von der Prüfung zum ersten Staatsexamen könnt ihr hier herunterladen