23. Oktober 2017

Lehrerbefragung: Demokratiebildung in Schulen

Jetzt teilnehmen an Studie der Bertelsmann-Stiftung

Schüler wollen mitbestimmen: Das zeigte der Schülerkongress "Besser: 15". Die Bertelsmann-Stiftung will nun in einer Studie herausfinden, wie es in Sachen Demokratie an den Schulen bestellt ist. Foto: Archiv

Schule hat für die Demokratiebildung überragende Bedeutung. Die Bertelsmann-Stiftung untersucht jetzt, welchen Stellenwert Demokratiebildung an allgemeinbildenden Schulen hat und befragt dazu Lehrkräfte.

 

Wer die Demokratie lebendig gestalten will, muss sich vor allem auch um Kinder und Jugendliche kümmern.  Die schulische Bildung hat dabei eine große Bedeutung, denn Schulen sind der Raum, in dem alle Kinder und Jugendlichen erreicht werden.

 

Hier kann Demokratie gelernt und gelebt werden. Lehrerinnen und Lehrern kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Sie können die schulischen Lern- und Lebenswelten mit und für ihre Schülerinnen und Schüler so gestalten, dass diese demokratische Kompetenzen entwickeln.

 

Vor diesem Hintergrund untersucht die Bertelsmann Stiftung, welchen Stellenwert Demokratiebildung aktuell in den allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufen I und II hat.

 

An der Befragung teilnehmen

Die Untersuchung „Demokratiebildung in Schulen“ findet im Zeitraum vom 2. November bis 15. Dezember 2017 statt. Sollten Sie selbst als Lehrkraft der Sekundarstufen I oder II an einer allgemeinbildenden Schule tätig sein, beteiligen Sie sich bitte an der Studie. Die Teilnahme an der Befragung dauert 12 Minuten.

 

» Zur Befragung

 

» Weitere Informationen zur Befragung

 

 

 



Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni

Services/Hilfe

Seminare für angehende Referendare

Sie beginnen im Februar das Referendariat? Dann kommen Sie zu unseren Ref-Check-Seminaren! Weitere Informationen

Downloads

Flüchtlinge als Unterrichtsthema

Leseförderung