16. Januar 2014

Haftpflicht: Welche Leistungen muss eine gute Police enthalten?

Versicherung auf persönlichen Bedarf abstimmen

Haftpflicht: Welche Leistungen muss eine Versicherung enthalten?

Foto: Andreas Morlok / pixelio.de

Eine private Haftpflichtversicherung braucht jeder. Bei den Tarifen gibt es aber große Unterschiede. BLLV-Mitglieder erhalten Sonderkonditionen.

 

Zwischen 50 bis 100 Euro im Jahr kostet eine private Haftpflichtversicherung. Wenig Geld, wenn man bedenkt, dass eine solche Police Schadensersatzforderungen abdeckt, die unter Umständen den eigenen finanziellen Ruin bedeuten können, etwa wenn Menschen verletzt wurden.

 

Sie übernimmt Schäden, die man selbst verschuldet hat und wehrt unberechtigte Ansprüche ab. Aber es muss ja nicht gleich das Schlimmste eintreten, auch kleinere Malheure können den Geldbeutel empfindlich belasten. Um eine Haftpflichtversicherung kommt also keiner herum. Bei den Tarifen und Leistungen gibt es aber Unterschiede.

 

Diese Leistungen brauchen Versicherte
Eine gute Haftpflichtversicherung bietet einen gewissen Mindestschutz. Laut Finanztest (Stiftung Warentest) sollte die Versicherungssumme sollte mindestens drei Millionen Euro für Personen- und Sachschäden betragen, der Versicherungsschutz sollte auch Allmählichkeitsschäden (Schäden, die durch langandauernde Einwirkung entstehen) sowie das Hüten fremder Hunde umfassen. Mietsachschäden sollten mit wenigstens 300.000 Euro abgedeckt sein.

 

Wenn der Versicherungsschutz auch geliehene und gemietete Sachen,  zum Beispiel die geborgte Kamera oder auch Gefälligkeitsdienste wie etwa die Hilfe beim Umzug einschließt, kann das sinnvoll sein. Solche Schäden sind oft nicht mitversichert.

 

Welche zusätzlichen Leistungen notwendig sind, hängt auch von der persönlichen Lebenssituation ab. Mieter sollten das Risiko des Verlusts eines Hausschlüssels abdecken. Denn die Kosten für den Austausch der gesamten Schließanlage können in die Tausende gehen. Auch Sachschäden an der gemieteten Immobilie sollten versichert sein. Wer Hausbesitzer ist, benötigt eine Police, die entsprechende Risiken absichert.

 

Was die Haftpflichtversicherung nicht absichert
Wenn der Versicherte absichtlich etwas zerstört oder jemanden verletzt, springt die Versicherung nicht ein. Schäden innerhalb der Familie sind nicht versichert, wenn alle Familienmitglieder durch die gleiche Police abgesichert sind.  Verschleiß und Abnutzung sind ebenfalls von Schutz ausgenommen.

 

Auch der Verlust von beruflich genutzten Schlüsseln kann je nach Anbieter nicht versichert sein. Bei den vom BLLV Wirtschaftsdienst vermittelten Policen sind berufliche Schlüssel für Ehepartner und Lebensgefährten eingeschlossen. Zudem sind BLLV-Mitglieder hier besonders im Falle eines Schlüsselverlusts geschützt.  Die Kosten für die entsprechende Police sind im Mitgliedsbeitrag enthalten. Sie kann beim BLLV-Wirtschaftsdienst beantragt werden. BLLV-Wirtschaftsdienst

 

Mehr zum Thema

Themenspezial von Finanztest

 

 

Tipps

Beitrag: Jährlich zahlen. Für halbjährliche oder monatliche Zahlungsweise verlangen Versicherer meist Aufschläge. 

Schaden: Einen Schadensfall müssen sie dem Versicherer unverzüglich, spätestens innerhalb einer Woche, informieren.

Leistungsumfang: Überprüfen Sie, ob der Tarif alle für  ihre persönliche Situation notwendigen Leistungen enthält.   Lebenspartner: Ehegatten oder Lebenspartner sind in der Privathaftpflicht meist zuschlagsfrei mitversichert.

Kinder: Kinder sind bis zur Volljährigkeit ebenfalls zuschlagsfrei mitversichert. Unverheiratete Kinder sind über diese Altersgrenze hinaus versichert, wenn sie eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren, sofern sie nicht zuvor schon berufstätig waren. Allerdings gilt für Kinder unter sieben Jahren eine Besonderheit: Weil sie vor dem Gesetzgeber als „nicht deliktfähig“ gelten, zahlen manche Versicherungen nicht, wenn ein Kind etwas angerichtet hat.  Der Nachwuchs sollte in der Police ausdrücklich mitversichert sein.

 

 

Günstige Jubiläumskonditionen bei der Privathaftpflicht

Der BLLV Wirtschaftsdienst wird 20 Jahre alt – und das feiern wir mit Jubiläumskonditionen. Die Privathaftpflicht-Versicherung zum Jubiläumstarif gilt für Singles sowie für Familien einschließlich der Kinder. Sie können aber auch Ihren Lebensgefährten anstelle eines Ehepartners kostenlos mitversichern lassen. 

 

Der Versicherungsschutz im Jubiläumstarif umfasst

  • Mietsachschäden (auch Allmählichkeitschäden)
  • Photovoltaikanlage (auch bei Gewerbeanmeldung als Privatperson)
  • Schäden durch nicht deliktfähige Kinder (bis 20.000,- €)
  • Verlust fremder privater Schlüssel bis zu 50.000 € je Schadenfall
  • Absicherung des Heizöltanks bis 10.000 l im selbstbewohnten Haus Schadenersatz-Ausfalldeckung (bis 3 Mio. bei Schäden ab € 2.000,-)

 

Deckungssummen Jubiläumsangebot
Personen-, Sach- und Vermögensschäden bis 15 Millionen € pauschal

 

Jahresbeitrag: 49,90 €

Mehr Informationen

 

 

Dauerhaft Sonderkonditionen für BLLV-Mitglieder

Wollen Sie über den Jubiläumstarif hinausgehende Risiken wie Wohneigentum oder Tiere versichern? Der Wirtschaftsdienst bietet BLLV-Mitgliedern dauerhaft Sonderkonditionen in der Privathaftpflicht:

 

Der Versicherungsschutz im BLLV-Tarif umfasst zusätzlich

  • alle im Haushalt lebenden Personen
  • in Pflegeeinrichtungen untergebrachte Eltern
  • Mietsachschäden (auch an Heizungsanlagen)
  • Photovoltaikanlage (auch Betreiberhaftpflicht)
  • Betriebspraktika/ Fachpraktischer Unterricht
  • Ehrenamtliche Tätigkeit
  • Gefälligkeitshandlungen
  • bis zu drei vermietete Eigentumswohnungen
  • Schäden durch nicht deliktfähige Kinder (bis 20.000,- €)
  • Absicherung des Heizöltanks bis 10.000 l im selbstbewohnten Haus
  • uneingeschränkter Auslandsaufenthalt im europäischen Ausland
  • Schäden an gemieteten, geliehenen oder gepachteten Gegenständen (bis 10.000 € ohne Selbstbeteiligung) 

 

Deckungssummen:
Personen- und Sachschäden bis 50 Millionen € pauschal
Personenschäden bis 10 Millionen € je geschädigte Person
Vermögensschäden bis 60.000,- €

 

Jahresbeitrag: 58,55 €

Mehr Informationen

 

 

 

Foto: Andreas Morlok  / pixelio.de

 

 

 



Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni