Wilhelm Ebert - ein Leben für Bildung und Demokratie

Video-Porträt des BLLV-Ehrenpräsidenten zum 94.

 

Zusammen mit seinen Nachfolgern blickt der BLLV-Ehrenpräsident anlässlich seines 94. Geburtstages auf sein Wirken zurück. Das Video lässt die wichtigsten Stationen in seinem Leben Revue passieren.

 

Wenige Tage vor dem 94. Geburtstag des BLLV-Ehrenpräsidenten Wilhelm Ebert besuchten Albin Dannhäuser, Klaus Wenzel und Simone Fleischmann ihren Vorgänger. Ebert stand dem BLLV von 1955 bis 1962 und von 1967 bis 1984 als BLLV vor. Er spielte eine maßgebliche Rolle beim Wiederaufbau des BLLV nach der Nazidiktatur.

 

Als einfacher Lehrer in Dachau begann er sich schon sehr jung im BLLV zu engagieren. Er gründete die Arbeitsgemeinschaft bayerischer Junglehrer (ABJ) Sein Anliegen war es stets, ein den BLLV stark zu machen durch politische Unabhängigkeit und eine professionelle Organisation. Hierbei war Ebert von der tiefen Überzeugung geleitet, dass Lehrerinnen und Lehrer die Grundlage legen für eine demokratische und freiheitliche Gesellschaft.

 

Bei der Begegnung teilten die vier Präsidenten viele Erinnerungen an gemeinsame verbandspolitische Erlebnisse. Gleichzeitig tauschten sie sich über die aktuelle Gesellschaft und bildungspolitische Situation aus, die den BLLV besonders fordert.

 

 

 

 


Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni

Services/Hilfe

Seminare für angehende Referendare

Sie beginnen im Februar das Referendariat? Dann kommen Sie zu unseren Ref-Check-Seminaren! Weitere Informationen