Häufige Fragen



Welche Leistungen bietet der BLLV seinen Mitgliedern an?

  • Rechtsauskünfte, Rechtsberatung und Rechtsvertretung in allen beruflichen Angelegenheiten durch unsere hauptamtlichen Juristen
  • Diensthaftpflicht- und Schulhausschlüsselversicherung sind im Beitrag enthalten.
  • Aktuelle Informationen und Hintergrundberichte zu Bildung und Beamtenrecht
  • Das moderne Monatsmagazin “Bayerische Schule“
  • Persönliche Beratung in allen Fragen des Dienstrechts und der Pädagogik
  • Umfassende Infos zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Exklusive Infos und Hilfen für den Berufsalltag
  • Jährliche Zusendung des beliebten kostenlosen BLLV-Lehrerkalenders
  • Hilfe bei dienstbezogenen Gesundheitsproblemen durch qualifizierte Experten
  • Herausragende Fortbildungsangebote unserer BLLV-Akademie
  • Günstige Gruppenversicherungen des BLLV-Wirtschaftsdienstes
  • Anspruchsvolle und bezahlbare Reisen des BLLV-Reisedienstes 

Und extra für Referendare

  • Den monatlich erscheinenden Referendarbrief (per E-Mail oder Post) mit wichtigen Tipps für das Seminar
  • Kostenlose Diensthaftpflicht- und Schulhausschlüsselversicherung

 




Welche Qualitätskriterien legt der BLLV an seine Serviceangebote an?

Bei den Serviceangeboten haben wir uns für professionelles Know-How entschieden. Wir investieren in professionelle Service-, Beratungs- und Schutzangebote für alle Fragen rund um den Dienstalltag.

 

Als BLLV stehen wir für hohe Qualitätsstandards. Deshalb arbeitet die Rechtsabteilung des BLLV mit Volljuristen, die Akademie des BLLV mit Fachreferenten und Experten, das Institut für Gesundheit in pädagogischen Berufen mit Medizinern und Psychotherapeuten, der Wirtschaftsdienst des BLLV mit Experten in Versicherungsfragen und der Reisedienst des BLLV mit anerkannten Reiseanbietern.

 



Warum ist der BLLV schulartübergreifend tätig?

Der BLLV ist ein Verband für alle Lehrerinnen und Lehrer, Erzieher und Sozialpädagogen, die sich in erster Linie als Pädagogen verstehen und nicht zuerst als Fachvertreter ihrer Unterrichtsfächer. Alle Kolleginnen und Kollegen, die sich mit diesem Berufsverständnis identifizieren, sind im BLLV willkommen. Deshalb ist der BLLV schulartübergreifend tätig.

 

Wir glauben, dass im 21. Jahrhundert die Zeit der Abgrenzung zwischen Lehrerinnen und Lehrern, die an unterschiedlichen Schulstufen und Schularten unterrichten, vorbei ist. Wir bilden gemeinsam die Grundlage der Gesellschaft egal, ob wir im Gymnasium, in der Grundschule oder in der Förderschule, in der Realschule oder der Hauptschule arbeiten. 

 



Ein paar Worte zur Geschichte des BLLV: Bis zu seiner Auflösung während der Nazidiktatur 1938 organisierte der BLLV ausschließlich Volksschullehrer. Seit seiner Wiedergründung im Jahr 1945  ist in der Satzung des BLLV niedergelegt, dass sich Lehrer und Erzieher aus allen Schularten und Bildungseinrichtungen im BLLV organisieren können. 

 



Muss ich Mitglied in einem Lehrerverband sein?

Lehrerverbände sind keine Kammern wie z.B. Ärztekammer, Anwaltskammer  oder Architektenkammer, die über die Zulassung und über Gebührenordnungen entscheiden und in der Vertreter dieser Berufsgruppen Mitglied sein müssen.

 

Eine Mitgliedschaft in einem Lehrerverband ist freiwillig. Auch müssen Sie nicht in einem  speziellen Verband Mitglied sein, obwohl dies fälschlicherweise immer wieder behauptet wird. Allerdings sollten Sie auf alle Fälle in einem Berufsverband Mitglied sein, um den Schutz einer Solidargemeinschaft zu genießen.

 



Welcher Lehrerverband ist für mich der richtige?

Es gibt zwei Lehrerverbände für Realschullehrer in Bayern, den BLLV und den Bayerischen Realschullehrerverband (BRLV). Daneben gibt es die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).

 

Der richtige Lehrerverband für Sie sollte derjenige sein, bei dem aus Ihrer Sicht das Verhältnis zwischen Höhe des Mitgliedsbeitrags, Qualität und Vielfalt der Serviceleistungen und die politische und die öffentliche Bedeutung stimmen. Vergleichen Sie deshalb die Verbände gezielt nach diesen drei Kriterien und entscheiden Sie sich dann!

 



Was unterscheidet die Lehrerverbände?

Der BLLV hat 57.000 Mitglieder aus allen Schularten, von Hochschulen, Studenten und Pensionisten. Der BLLV wurde 1861 gegründet. Der BLLV investiert einen großen Teil seiner Mitgliedsbeiträge in professionelle Serviceangebote mit entsprechenden Experten (Juristen, Medizinern, Erwachsenebildnern etc.). Er hat eine Geschäftsstelle mit 23 hauptamtlichen Mitarbeitern in München.

 

Der BLLV vertritt ein schulartübergreifendes Professionsverständnis, in dem der Lehrer als Pädagoge im Mittelpunkt steht. Der BLLV steht für eine pragmatische Schulpolitik. Ziel seiner bildungs- und lehrerpolitischen Arbeit sind die bestmögliche Förderung der Schüler und die deutliche verbesserte Arbeitsbedingungen für Kolleginnen und Kollegen.

 

Der Bayerische Realschullehrerverband (BRLV) hat ca. 6.000 Mitglieder schwerpunktmäßig aus der Realschule, Studenten und Pensionisten. Der BRLV wurde 1952 gegründet. Die Serviceangebote werden ehrenamtlich von Funktionären erstellt. Er hat eine Geschäftsstelle in München mit drei hauptamtlichen Mitarbeitern.

 

Der BRLV begrenzt seine schulpolitische Arbeit auf die Realschule, äußert sich allerdings häufig zur Hauptschule. Während der BLLV eine pragmatische Realschulpolitik betreibt, sieht der BRLV die Frage der Schulpolitik als eine grundlegende Frage eines spezifischen Menschenbildes. So ist z. B. aus Sicht des BRLV die Diskussion um die beste Schulstruktur für Schüler und Lehrer vergleichbar mit dem Unterschied zwischen einer Moschee und einer christlichen Kirche, wie der Ehrenvorsitzende Dr. Walter Trapp in der Zeitschrift des BRLV im Oktober 2007 schreibt.

 

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat in Bayern ca. 8.500 Mitglieder aus allen Schularten, Studenten und Pensionisten. Die GEW ist Teil des deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und fühlt sich der Gewerkschaftsbewegung verbunden. Das Recht auf Bildung ist zentraler Teil ihrer Schulpolitik. In Bayern wurde sie 1951 gegründet. Sie kann logistisch und in ihrerm Serviceangebot auf die Infrastruktur des DGB zurückgreifen. In ihrer Geschäftsstelle arbeiten fünf Hauptamtliche.

 



Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag der unterschiedlichen Verbände im Monat?

BLLV
Studenten                       Beitragsfrei
Referendare                     2,50  €
Lehrer                              0,5 % der A-Besoldung

 

BRLV
Studenten                          3,22 €
Referendare                      5,90 €
Lehrer (Vollzeit A 13)      13,10 €

 

GEW
Studenten                         4,00 €
Referendare                     4,00 €

 

Stand Okt. 2007

Die Mitgliedsbeiträge im BLLV betragen 0,5 % des Grundgehaltes und sind dynamisch. Entsprechend ermäßigt sich der Beitrag bei Teilzeit. Bei einer Doppelmitgliedschaft (BLLV und BRLV) erhalten Sie beim BLLV eine Beitragsermäßigung in Höhe von 25 % (gültig nur für Lehrer)

 



Will der BLLV die Realschule abschaffen?

Die Realschule ist eine erfolgreiche von den Eltern und der Wirtschaft geschätzte Schulart. Hauptschulen und Gymnasien können auch von der Realschule lernen. In Regionen, in denen aufgrund des demografischen Schülerrückgangs die Bildungsangebote des gegliederten Systems nicht oder nur unter hohen Kosten aufrechtzuerhalten sind, muss überlegt werden, inwieweit die Realschule und die Hauptschule intensiver miteinander kooperieren.

 

Mit Sicherheit wird die Realschule als eine besonders beliebte Schulart nicht abgeschafft werden. Falls jedoch die Hauptschule abgeschafft wird, muss die Realschule ihre Angebote und Erfahrungen in Form einer erweiterten Realschule für mehr Schüler öffnen. Dazu bedarf sie jedoch einer deutlich besseren Personalausstattung. Im Mittelpunkt der schulpolitischen Überzeugungen des BLLV stehen pragmatische Lösungen. Der BLLV will die Arbeitsbedingungen der Lehrer und die Bildungserfolge der Schüler verbessern und nicht theroretische Strukturfragen diskutieren. 

 



Wichtige Versicherungen - im Mitgliedsbeitrag enthalten

Wir wollen unseren Mitgliedern einen besonderen Service bieten. Deshalb freuen wir uns umso mehr, allen BLLV-Mitgliedern kostenlose Versicherungen anbieten zu können, die in Ihrer Mitgliedschaft inkludiert sind.

Als BLLV-Mitglied erhalten Sie:

  • kostenlosen Rechtsschutz in allen dienstlichen Angelegenheiten.
  • eine kostenlose Schulhausschlüsselversicherung und eine kostenlose Diensthaftpflichtversicherung.
    Diese beiden Versicherungen sind für jede Lehrkraft unerlässlich, denn diese haften für Schäden, die Sie in Ausübung Ihrer Lehrtätigkeit grob fahrlässig verursachen.

Darüberhinaus erhalten die Referendare den Einstieg zur Pflegeversicherung kostenlos.


Für Studenten im BLLV bieten wir auf Antrag die kostenlose Anwartschaft für die private Krankenversicherung. Damit wird Ihr momentaner Gesundheitszustand ein für alle mal festgehalten. Somit laufen Sie nicht Gefahr, dass die Aufnahme in die private Krankenversicherung verweigert wird oder Sie über Jahre hohe Zuschläge zahlen müssen.


Für BLLV-Mitglieder im Ruhestand haben wir einen in Deutschland wahrscheinlich einzigartigen Service: Sie erhalten die Kostenerstattung für einen Schlüsseldienst Ihrer Wahl für den Fall, dass Sie sich aussperren.


 

Suche

Im Blickpunkt

Wartungsarbeiten an BLLV.de

Am BLLV-Webauftritt werden vom 16. bis 19. Januar 2018 Wartungsarbeiten durchgeführt. Einzelne Inhalte sind in dieser Zeit nicht abrufbar. Wir bitten um Verständnis.

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni

Services/Hilfe

Seminare für angehende Referendare

Sie beginnen im Februar das Referendariat? Dann kommen Sie zu unseren Ref-Check-Seminaren! Weitere Informationen

Downloads

Flüchtlinge als Unterrichtsthema

Ein besonderer Service der Ministerialbeauftragten im Auftrag des Bayerischen Kultusministeriums

Sie suchen eine bestimmte Seminarschule in einem bestimmten Ort. Dabei hilft Ihnen das Realschulnetz