Das vom BLLV verfasste Manifest: HALTUNG ZÄHLT und der damit einhergehende Aufruf zum Schutz unserer Demokratie erfährt direkt und indirekt große Unterstützung. Nun hat auch Bundespräsident Gauck bei seiner Verabschiedung beim Großen Zapfenstreich die zentrale Bedeutung von Haltung und Demokratieerziehung aufgezeigt. Ein Auszug aus der Rede zum Ende der Amtszeit am 18. Januar 2017 in Schloss Bellevue:

 

 

 


"WIE SOLL ES AUSSEHEN, UNSER LAND?"

Demokratie in Deutschland – Gegenwart und Zukunft

 „Und dann, besonders erfreulich: Eine starke Bürgergesellschaft aus Initiativen, Vereinen, Stiftungen, Nichtregierungsorganisationen und Ad-hoc-Gruppen nimmt Einfluss auf die Gestaltung der öffentlichen Dinge. Es ist, das glaubte ich damals und das glaube ich heute, das beste, das demokratischste Deutschland, was wir jemals hatten. Aber wenn ich an die nachfolgenden Generationen denke, dann wünsche ich mir den Mut, aktuellen Herausforderungen so zu begegnen, dass dieses Land so lebenswert bleibt – am besten noch ohne einige der uns bekannten Mängel.

Nun, nach fast fünf Jahren bin ich stärker beeinflusst von dem Bewusstsein, dass diesem demokratischen und stabilen Deutschland auch Gefahren drohen. Und dass große Anstrengungen notwendig sein werden, um es für die Zukunft stark zu machen.“

 

Forderungen: politische Bildung & Demokratieerziehung

„Wir brauchen eine engere internationale Zusammenarbeit und eine effektivere Gefahrenabwehr im Inneren. Was wir allerdings ganz besonders brauchen, ist wirksame Prävention durch politische, kulturelle und religiöse Bildung, so dass Menschen erst gar nicht in den Bann von Extremisten geraten. Wir brauchen Demokratieerziehung, weiterhin und noch intensiver als bisher – beginnend in den Familien, dann aber auch in den Kindergärten, Schulen, in den Integrationskursen, Universitäten bis hinein in die Medien, auch und gerade im Internet.“

Was ist wirklich wichtig?

„Wenn ich mich nun frage, was das Wichtigste ist, das wir unseren Kindern und Kindeskindern mit auf den Weg geben, so ist es für mich vor allem eine Haltung: Es ist das Vertrauen zu uns selbst, das Vertrauen in die eigenen Kräfte. Wir bleiben gelassenen Mutes.

Mögen Ängste uns auch begleiten: Wir lassen uns das Vertrauen zu uns selbst und zu unserer Demokratie nicht nehmen.“

 

 


Simone Fleischmann über die Rede von Bundespräsident Gauck:

„Es ist wunderbar und eine große Unterstützung, wenn Bundespräsident Gauck in seiner letzten Rede diese Schwerpunkte setzt. Bei diesem sehr persönlich gehaltenen Zeremoniell des Zapfenstreichs, bei dem ich persönlich dabei sein durfte, ist das eine starke Aussage. Es gibt uns Rückenwind für das Manifest: HALTUNG ZÄHLT, wenn er dies als sein politisches Vermächtnis formuliert.“

 

 

 

Mitmachen: Unterschreiben auch Sie!

Das Manifest: HALTUNG ZÄHLT kann jede und jeder unterzeichnen. Nicht nur Lehrerinnen und Lehrer. Sondern alle, die unsere Demokratie schützen wollen. Sind Sie dabei?(weiter lesen...)