BLLV prämiert die beste Forschungsarbeit

BLLV prämiert die beste Forschungsarbeit

Bayerischer Pädagogikpreis: Thema ist Heterogenität

Der BLLV sucht Bayerns beste Forschungsarbeit zum Umgang mit Heterogenität im Unterricht. Als Preisgeld winken 10.000 Euro. Achtung Studierende: Wer Dozenten auf die Ausschreibung hinweist, kann eine Prämie einheimsen!

 

 

 

Die Ausschreibung: Bayerischer Prädagogikpreis 2016

Lehrerbildung hat für den BLLV eine Schlüsselposition im Bildungssystem inne:

Eine gute Aus- und Fortbildung von Lehrer/innen ist für den späteren Lernerfolg der Schüler/innen ebenso unerlässlich wie für die Bewältigung der zunehmenden Anforderungen an Schule.

Seit langem fordert der BLLV ein Studium, das sich zu gleichen Maßen am aktuellen wissenschaftlichen Forschungsstand wie am späteren Berufsfeld Schule orientiert.

Daher unterstützt der BLLV vorbildliche und innovative Initiativen in der Lehrerbildung durch die Vergabe des Bayerischen Pädagogikpreises, der alternierend in den Kategorien Pädagogik Innovativ und Forschung Innovativ vergeben wird.

Ziel ist es, die wissenschaftliche und studentische Öffentlichkeit auf besondere Leistungen in der Lehrerbildung aufmerksam zu machen.

 


Was wird prämiert?

Die aktuelle Ausschreibungsrunde prämiert Forschungsarbeiten, die sich mit folgendem Themenbereich auseinandersetzten:


Heterogenität - Herausforderung und Chance in Bildung und Unterricht

Es geht uns dabei um die Unterschiedlichkeit von Kindern und Jugendlichen – oder auch Lehrkräften – hinsichtlich verschiedener Merkmale, sei es Alter, Geschlecht, sozio-ökonomischer Status, kultureller Hintergrund oder Religionszugehörigkeit, aber auch um die Unterschiedlichkeit der Begabungen, Interessen sowie der Motivations- und Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen.

Zu diesem Thema suchen wir Forschungsarbeiten, die Antworten auf diese permanente Herausforderung anbieten und dabei eine klare Berufsfeldorientierung mit einem engen Bezug zu Schule und Unterricht erkennen lassen.


Wie hoch ist das Preisgeld?

Als Preisgeld steht erstmalig die Summe von 10.000 € zur Verfügung.
Die Summe kann nach Ermessen der Jury auch auf mehrere Preisträger/innen aufgeteilt werden.



Wer sind die Jury-Mitglieder?

Die Jury besteht aus Studierenden, Junglehrern/innen, Hochschullehrern/innen und Experten.

 

Die Bewerbungsfrist ist am 31. Juli abgelaufen. Danke für Ihre Bewerbungen! 

Die Jury wird im Dezember 2015 den/die Preisträger/in bekannt geben und alle Bewerber/innen persönlich informieren.   Bitte halten Sie sich nur schon jetzt den Termin für die feierliche Preisverleihung frei: Donnerstag, 04.02.2016, in München.  

Preisverleihung am 4. Februar 2016 in München

 

Die Gewinner des vom BLLV ausgelobten Bayerischen Pädagogikpreises 2016 Stehen fest: Der Sieg geht an das Team "Lernen lernen" von Prof. Dr. Heidrun Stöger, Universität Regensburg, für das Projekt "Selbstreguliertes Lernen als Antwort auf Heterogenität". Jetzt zur Preisverleihung anmelden.

 

Die Regensburger haben ein Training zum selbstreguliertem Lernen entwickelt. Bei der Konzeption des Trainings achteten die Wissenschaftlicher darauf, dass in heterogenen Klassen alle Schülerinnen und Schüler individuelle Lernfortschritte in verschiedenen Bereichen erzielen können. Zahlreiche Lehrkräfte wurden in einer mehrtägigen Fortbildung geschult und setzten das siebenwöchige Training mit ihren Klassen um. 

 

Die Evaluationen von mehr als 70 Klassen mit über 1.700 Schülern zeigen, dass Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen vom Training zum selbstregulierten Lernen profitieren.

 

Interessierte sind herzlich zum Festakt eingeladen. Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung.

 

Über den Bayerischen Pädagogikpreis

Modernes, kompetenzorientiertes und berufsfeldbezogenes Lernen gewinnt in der Lehrerbildung zunehmend an Bedeutung – nicht als Gegensatz zu Wissenschaft, sondern als notwendige Ergänzung. Mit diesen Ansätzen ermöglichen zahlreiche Wissenschaftler/innen ein effektives Studium und die Weiterentwicklung unserer Schulen.

 

Der BLLV unterstützt diese Initiativen durch die Verleihung des mit 10.000 € dotierten Bayerischen Pädagogikpreises, der alle zwei Jahre vergeben wird  - in diesem Jahr in der Kategorie Forschung Innovativ zum Thema "Heterogenität - Herausforderung und Chance in Bildung und Unterricht".

 

Die Jury, in der auch Studierende und Junglehrer/innen vertreten sind, will so aktiv zu einer praxisnahen Weiterentwicklung der Lehrerbildung beitragen.

 

 

Zeit und Ort der Preisverleihung
Die Preisverleihung findet statt am Donnerstag, 04. Februar 2016, 17:00 – 18:30 Uhr, in der Landesgeschäftsstelle des BLLV, Bavariaring 37, 80336 München.

 

Programm
Nach einem Grußwort von Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle wird Prof. Dr. Dr. Silvia-Iris Beutel die Laudatio halten (Universität Dortmund/Jury-Mitglied des Deutschen Schulpreises).

 

Ab 16:30 Uhr             Eintreffen

17:00 Uhr   Feierstunde

  • Der Bayerische Pädagogikpreis des BLLV – Simone Fleischmann, BLLV-Präsidentin
  • Grußwort – Dr. Ludwig Spaenle, MdL, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
  •  Würdigung der eingereichten Bewerbungen – Studierende im BLLV
  •  Laudatio – Prof. Dr. Dr. Silvia-Iris Beutel, Universität Dortmund/Jury-Mitglied Deutscher Schulpreis
  • Preisverleihung und Vorstellung Preisträger/innen – Klaus Wenzel, BLLV-Ehrenpräsident & Vorsitzender der BLLV-Akademie

Ab 18:30 Uhr            Fingerfood und Wein

 

 

Sie können sich den Programm-Flyer als pdf herunterladen

 

 

Anmeldeschluss ist der 28. Januar 2016.

Suche

Im Blickpunkt

Wartungsarbeiten an BLLV.de

Am BLLV-Webauftritt werden vom 16. bis 19. Januar 2018 Wartungsarbeiten durchgeführt. Einzelne Inhalte sind in dieser Zeit nicht abrufbar. Wir bitten um Verständnis.

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni

Services/Hilfe

Seminare für angehende Referendare

Sie beginnen im Februar das Referendariat? Dann kommen Sie zu unseren Ref-Check-Seminaren! Weitere Informationen

Seminare