Vom Aufwachsen in sexualisierten Lebenswelten
in Kooperation mit pro familia
Jugendliche wissen heutzutage viel mehr über Sexualität als noch vor dreißig Jahren – und deswegen ist Aufklärung gar nicht mehr so wichtig wie früher. Eine weit verbreitete Ansicht. Aber ist das wirklich so?

Let's talk about Porno

Stimmt es wirklich, dass Jugendliche immer früher mit dem Sex anfangen? Wie ist das mit der Zunahme der Teenager-Schwangerschaften, die immer wieder behauptet wird? Schauen Jungen und Mädchen beide gleichermaßen Pornos im Internet? Welche Auswirkungen der „Sexbilder-Flut“ werden vermutet, was lässt sich belegen, was sind tatsächlich nur unbegründete Befürchtungen? Nehmen Jugendliche tatsächlich nur noch über soziale Netzwerke wie facebook Kontakt miteinander auf, und werden sie dadurch diskreditierbar?

Dieser Elternabend bringt Licht ins Dunkel. Außerdem geht es darum, was Sie als Eltern selbst zu einer gelungenen psychosexuellen Entwicklung Ihrer Kinder beitragen können. Ist die Pubertät tatsächlich der passende Zeitpunkt für das große Aufklärungsgespräch über die Tatsachen des Lebens? Wie können Eltern mit der Mediennutzung ihrer Jugendlichen umgehen, welche positiven Einflussmöglichkeiten haben sie, und wann ist es auch sinnvoll, Zurückhaltung an den Tag zu legen?

Nach einem Vortragsteil können auch aktuelle Fragen von Eltern aufgegriffen und Lösungsmöglichkeiten gemeinsam besprochen werden.

  • Dauer: 2 Stunden
  • Kosten: 350 €
  • Ausstattung: Internetanschluss, Flipchart

Hinweis: Diese Veranstaltung kann auch für Schüler/innen konzipiert werden.