2021-18

Grundlegende Methoden für den Deutsch-als-Zweitsprache-Unterricht

Immer mehr Lehrkräfte sehen sich - ohne entsprechende Ausbildung - vor die Herausforderung gestellt, Schüler/innen ohne (ausreichende) Deutschkenntnisse zu unterrichten.

In dieser Fortbildung erfahren Sie die wesentlichen Grundsätze der Unterrichtsarbeit mit Schülerinnen und Schülern nichtdeutscher Erstsprache: 

  • Lernen Sie die Bedeutung der Motivation als Schlüssel zum Spracherwerb, die Wertschätzung in einer offenen Ankommenskultur sowie den Aufbau sprachlicher Mittel und das Verständnis eines so genannten positiven Fehlerbildes kennen.
  • Sie sehen, wie die Basisfertigkeiten der Zweitsprache (Hören, Sprechen, Hör-/Sehverständnis, Lesen, Schreiben) sukzessive im Unterricht ausgebaut werden.
  • Direkt umsetzbare didaktische Hinweise und methodische Anwendungen werden anhand von konkreten Unterrichtsbeispielen vorgestellt.
  • Illustrierende Unterrichtsbeispiele verschaffen Ihnen eine konkrete Vorstellung, wie das Prinzip der Einbindung der Erfahrungswelt der Kinder zu verstehen ist.
  • Leitprinzipien kompetenzorientierten DaZ-Unterrichts wie Lernorientierung, Handlungsorientierung, etc. runden den Fortbildungstag ab. Auf möglichst weitreichende Übertragbarkeit der Vorschläge auf die Praxis wird großer Wert gelegt.

Termin:
Mittwoch, 24.03.2021
09:00 bis 13:00 Uhr

Referent:
Muhittin Arslan
Otto Lutz

Ort:
Online-Seminar

Zielgruppe:
Förderschule, Grundschule,
Mittelschule, Realschule,
Gymnasium, Sonstige

Teilnahmegebühr:
Für BLLV-Mitglieder: 44 Euro
Für BLLV-Mitglieder im Studium oder Ref: 22 Euro
Für Nicht-Mitglieder: 64 Euro
Für Nicht-Mitglieder im Studium oder Ref: 32 Euro