Der BLLV bietet in Zusammenarbeit mit der Sparda Bank-Stiftung exklusiv ein Seminar „Kompetenztraining zur Medienprävention“ an. 


 

Das Seminar wird geleitet von Ralph Kappelmeier, Tom Weinert und Nicolo Witte (bekannt aus „pack ma`s“), die das Präventionsprogramm konzipiert haben.

Die sogenannten „Neuen Medien“ sind aus der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Sie haben in allen Bereichen unseres Lebens Einzug gehalten und es liegt nun an uns, die damit verbundenen Vorteile zu nutzen und uns vor den damit verbundenen Gefahren sinnvoll zu schützen.

Schon im Grundschulalter haben Kinder den ausgeprägten Wunsch nach Nutzung der Medien. Lehrerinnen und Lehrer haben nun mit den Erziehungsberechtigten die Aufgabe, Kinder medienmündig zu machen und Mediensucht zu verhindern. Außerdem ist es wichtig, Kinder vor größerem Schaden für sich und andere zu bewahren.

Mit „fairnetzen“ wollen die Ersteller bewusst die Mehrdeutigkeit des Wortes nutzen, um auf diese Weise die ambivalente Betrachtung der „neuen Medien“ zu verdeutlichen.

 

Es soll zum Ausdruck gebracht werden, dass es bei der Medienprävention nicht zwingend um kategorische Verbote oder gar Abstinenz geht. Gemeint ist, mit Medien gesund aufzuwachsen, indem die Jugendlichen bei deren Nutzung fair zu sich selbst sowie fair zu anderen bleiben.

 

Das Präventionskonzept fairnetzen“ hat zum Ziel, Kindern im Alter zwischen 9 und 12 Jahren (es kann aber auch sehr gut mit älteren Kindern durchgeführt werden) Handlungskompetenzen im Umgang mit den neuen Medien vermitteln.

Gemeint ist nicht die Funktionsweise des Internets, der technische Aufbau von Computern, das Erlernen der Fachsprache oder das Einrichten von Filtern und Virenschutzprogrammen. Es geht vielmehr darum, den Kindern den bewussten, verantwortungsvollen, selbstreflektierten und sicheren Umgang mit den „neuen Medien“ zu vermitteln, es handelt sich somit um ein kompetenzorientiertes Training.

 

fairnetzen“ behandelt dabei die Themenbereiche

- Medienkunde

  • Wir spielen mit den Spielen, nicht die Spiele mit uns
  • Das Internet ist KEIN rechtsfreier Raum
  • Der Urheber hat Rechte – das Urhebergesetz
  • Das Wichtigste kommt immer zuerst

- Medienkritik

  • Gesund leben mit den „neuen Medien“
  • Wir kennen unser Limit!
  • Wir nehmen uns Zeit – für das reale Leben!

- Mediennutzung

  • Wir gehen behutsam mit unseren persönlichen Daten um!
  • Wir achten auf unseren „digitalen Fußabdruck“!
  • Wir gehen fair miteinander um!
  • Jugendgefährdende Inhalte – eine Gefahr für jeden!
  • Wir halten uns an altersgerechte Mediennutzung!

 

Für dieses Seminar kann jede Schule ein Tandem, also jeweils zwei Leute einer Schule, anmelden. Wenn es die Unterrichts- bzw. Vertretungssituation erlaubt kann die einzelne Schule gerne auch mehr als zwei Kollegen entsenden. Es darf kein Unterricht ausfallen.

 

Das Seminar zu dieser Thematik  ist durch die Regierung von Niederbayern als eine die staatliche Lehrerfortbildung ergänzende Maßnahme anerkannt.

 

Suche