BLLV-Mitglieder im Bayerischen Landtag

  • Martin Güll (SPD)
  • Dr. Christoph Rabenstein (SPD)
  • Margit Wild (SPD)
  • Isabell Zacharias (SPD)


Martin Güll (SPD)

Martin Güll (SPD)

*1953, aus Hilgertshausen-Tandern
Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis Dachau

Bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion
Grund- und Mittelschullehrer, Schulleiter

>> zur Website von Martin Güll

Ziele:

  • Verbesserung der Rahmenbedingungen an allen Schulen
  • Neue pädagogische Lernformen
  • Längeres gemeinsames Lernen durch das Angebot von Gemeinschaftsschulen
  • Weiterentwicklung des Gymnasiums - Wahlrecht zwischen G8 und G9
  • Gute gebundene Ganztagsschulen
  • Inklusion schrittweise unter Einsetzung der notwendigen Ressourcen umsetzen
  • Mehr Freiheiten durch Einführung der "Selbstständigen Schule"
  • Entlastung der Schulleitungen und bessere Zuteilung von Verwaltungsangestellten
  • Mehr Junglehrer einstellen
  • Berufliche Bildung stärken
  • Lehrergesundheit verstärkt in den Blick nehmen

Berufliche Laufbahn

1973
Abitur

1973/76
Studium Lehramt Volksschule an der PH München-Pasing

seit 1976
Lehrer

seit 2002
Schulleiter an der Hauptschule Markt Indersdorf

seit 2008
Mitglied des Bayerischen Landtags

seit Juni 2011
Bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion
und Vorsitzender des Ausschusses für Bildung und Kultus im Bayerischen Landtag

Politische Laufbahn

20. Oktober 2008
Eintritt in den Bayerischen Landtag

seit 2011
Vorsitzender des Ausschusses für Bildung und Kultus
Vorsitzender des SPD-Arbeitskreises "Bildung, Jugend, Sport"

Mehr dazu

Engagement im BLLV

  • ABJ-Vorsitzender Dachau
  • Vorstandsmitglied ABJ-Oberbayern
  • Pressereferent BLLV Oberbayern
  • Schriftleiter Oberbayerische Schulzeitung
Dr. Christoph Rabenstein (SPD)

Dr. Christoph Rabenstein (SPD)

*1952, wohnt in Bayreuth
Wahlkreis Oberfranken, Stimmkreis Bayreuth

Volksschullehrer und Historiker

>> Hier geht's zur Website von Dr. Christoph Rabenstein

Ziele:

  • Humanere Schule
  • Gebundene Ganztagsschule
  • Kein Übertrittsdruck
  • Gemeinschaftsschule: Die Gemeinschaftsschule gewährt allen Kindern die Teilhabe am allgemeinen Schulsystem und verzichtet auf die fragwürdige und pädagogisch nicht begründbare Aufteilung der Gemeinschaft aller Kinder am Ende der Grundschulzeit in die verschiedenen Schularten. Sie nimmt alle Kinder auf und gibt allen die Möglichkeit, einen für sie angemessenen Schulabschluss zu erreichen vom erfolgreichen HS-Abschluss bis hin zum Abitur. Das gilt auch für Kinder mit Behinderung.
  • Bessere Lehrerausbildung und -fortbildung
  • Gleiche Bezahlung aller Lehrkräfte an allen Schulen

Berufliche Laufbahn

1973
Abitur, anschließend: Zivildienst, Studium der Erziehungswissenschaften

  • Volksschullehrer in Münchberg
    parallel Geschichtsstudium mit Promotion
  • Arbeit im Fachbereich Bayerische Landesgeschichte der Universität
  • Autor und Verleger zahlreicher historischer Publikationen

Politische Laufbahn

seit 1971
Mitglied der SPD

seit 1998
Mitglied des Bayerischen Landtags

  • Mitglied des Ausschusses für Eingaben und Beschwerden,
  • des Medienrats
  • und des Beirats beim Haus der Bayerischen Geschichte
  • Stellvertretender Vorsitzender der Enquete-Kommission
    "Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern"
Margit Wild (SPD)

Margit Wild (SPD)

*1957, wohnhaft in Regensburg
Wahlkreis Oberpfalz, Stimmkreis Regensburg-Stadt

Erzieherin und heilpädagogische Förderlehrerin

>> zur Website von Margit Wild

Ziele:

  • Beste Bildung für alle, von Anfang an, ein Leben lang
    Deshalb darf Bildung nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen, sondern es müssen die kognitiven Fähigkeiten des Kindes entscheiden. Zudem muss weniger Druck auf den Kindern lasten.
  • Bestausgebildete Lehrkräfte mit Zeit für die Schülerinnen und Schüler, denn jedes Kind lernt anders.
  • Für das Gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung
  • Für die Gemeinschaftsschule, wo sie gewünscht wird.

Als Landtagsabgeordnete finde ich die Anträge und Publikationen des BLLV sehr wertvoll und differenziert ausgearbeitet - sie bilden eine wichtige Grundlage für meine politische Tätigkeit.

Berufliche Laufbahn

1974-78
Ausbildung zur Erzieherin in Nürnberg
3 Jahre in Einrichtung zur Erziehungshilfe tätig

1981-83
Ausbildung zur staatlich anerkannten Heilpädagogin,
anschließend 3 Jahre als heilpädagogische Förderlehrerin in Sondervolksschule für geistig Behinderte am BKH Regensburg

1986-2008
Tätigkeit an SVE im Landkreis Schwandorf

 

Politische Laufbahn

seit 2008
Landtagsabgeordnete

  • Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion
  • Mitglied des Ausschusses für Bildung und Kultus
Isabell Zacharias (SPD)

Isabell Zacharias (SPD)

*1965, wohnhaft in München
Wahlkreis Oberbayern, Stimmkreis München Schwabing-Freimann

Diplom-Oecotrophologin

>> zur Website von Isabell Zacharias

Ziele:

  • Bildungsgerechtigkeit als Voraussetzung für soziale Gerechtigkeit
  • freier Zugang zur Bildung dank gebührenfreiem lebenslangem Lernen
  • Bildung als staatliche Aufgabe
  • Für Ganztagsschulen, für Gemeinschaftsschulen

Berufliche Laufbahn

  • Mittlere Reife
  • Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft
  • Fachabitur im Abendstudium
  • Studium der Oecotrophologie (FH) mit Diplom-Abschluss

 

März 2006 bis Januar 2008
Vorsitzende des Grundschulausschusses im Bundeselternrat

Juni 2006 bis Juli 2012
stellvertretende Sprecherin Forum Bildungspolitik

August 2006 bis März 2007
kommissarische Landesvorsitzende des Bayerischen Elternverbands (BEV)

März 2007 bis Dezember 2008
Landesvorsitzende des Bayerischen Elternverbands (BEV)

2009 bis März 2012
Beisitzerin im Landesvorstand des Bayerischen Elternverbandes(BEV)

Politische Laufbahn

seit März 2007
Vorsitzende des BildungsForums der Sozialdemokratie in München,
vorher stellvertretende Vorsitzende

seit Juli 2007
Mitglied im geschäftsführenden Vorstand der München SPD,
vorher Beisitzerin im Vorstand der München SPD

seit Oktober 2008
Mitglied des Bayerischen Landtags

Oktober 2008 - September 2013
Hochschul- und migrationspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion

Oktober 2008 - September 2013 

stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Hochschule, Forschung und Kultur im Bayerischen Landtag 

Juli 2009 bis Juni 2011
Beisitzerin im SPD Landesvorstand

Mai 2010 bis Dezember 2017
stellvert. Vorsitzende der München SPD

seit Oktober 2013
Hochschul- und kulturpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion

seit Mai 2015
Queerpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion