Umsetzung - Schritt für Schritt

1. Neuantrag mit Konzept ausfüllen und an denkbar-R senden
   (bitte Hinweise zur Durchführung und Konzepterstellung beachten)
2. Genehmigung durch die Regierung abwarten
3. Weiterleitungsvertrag wird nach Genehmigung zugesandt, bitte unterzeichnet zurück an denkbar-R.
4. Auszahlung der Sachmittel an den Träger.
5. Beginn des Frühstücks zum beantragten Termin entsprechend den im Antrag erwähnten Konditionen
6. Abrechnung zweimonatlich durch den Träger (mit Abrechnungsformularen)

Tipps zur Antragstellung

Aus dem Antrag muss hervorgehen, dass die Maßnahme mit den Eltern, dem Elternbeirat und der Schulleitung abgestimmt ist und dass diese dem Schulfrühstück zugestimmt haben.

Außerdem sollte erwähnt werden, dass die Frühstückslotsen (bitte Anzahl angeben) ehrenamtlich tätig sind.

Bei bis zu 29 teilnehmen Schülern/Schülerinnen soll mindestens ein Ehrenamtlicher eingesetzt werden, ab 30 Kindern mindesten zwei. An Förderschulen sollen bereits ab 15 teilnehmenden Schülern zwei Ehrenamtliche eingesetzt werden.

Zu erwähnen ist außerdem, dass das Frühstück vor Unterrichtsbeginn angeboten wird. Außerdem sollte darauf hingewiesen werden, dass es sich um bedürftige Kinder im Grundschulalter handelt, und dass gesundes Frühstück und frische Lebensmittel angeboten werden.

Der Antrag muss vollständig ausgefüllt und unterzeichnet sein. Bitte achten Sie auch auf die Hinweise auf dem Antragsformular.