Ehrenamtliche als Frühstückslotsen gewinnen

Es gibt kein allgemeinverbindliches Patentrezept zur Durchführung und Begleitung des Schulfrühstücks. An bereits geförderten Schulen übernehmen diese Tätigkeit Frühstückslotsen. Das sind Freiwillige wie Senioren, FSJler oder Eltern sowie Freiwillige von Fördervereinen oder kirchlichen Organisationen.

Für Frühstücklotsen kann eine Aufwandsentschädigung (Übungsleiterpauschale) von bis zu 2400 € bei der BLLV Kinderhilfe e. V. beantragt werden. Die Auszahlung dieser Aufwandsentschädigung kann dann von einem Förderverein Ihrer Schule übernommen werden.

Frühstückslotsen sollten Gestaltungsfreiheit hinsichtlich Frühstücksdurchführung und -angebot haben, beeinflusst doch das Schulfrühstück das Ernährungs- und Verbraucherverhalten der Schüler positiv und unterstützt Schule als Lern- und Lebensraum. Für die Kinder ist auch wichtig, dass sie einen Bezug zu den Frühstückslotsen aufbauen können. Nur so werden die Kinder sich geborgen fühlen und gerne teilnehmen.

Voraussetzungen, um Frühstückslotse zu werden

Führen Sie mit geeigneten Bewerbern ein Einstellungsgespräch, in dem Sie die angehenden Frühstückslotsen auf Ihre Aufgabe vorbereiten. denkbar Schulfrühstück steht Ihnen als Initiator selbstverständlich beratend zur Seite.

Frühstückslotsen benötigen:

  • ein erweitertes Führungszeugnis
  • einen aktuellen Erste-Hilfe-Kurs (empfohlen)
  • eine private Haftpflichtversicherung (empfohlen)