KMK-Präsident Helmut Holter zur Digitalisierung - Welt online, 12.03.2018

"Es wird viel über technische Ausstattung geredet. Glasfaser, Geräte, WLAN und so weiter sind aber nur die Voraussetzungen, dass Digitalisierung überhaupt stattfinden kann. Digitalisierung ist weit mehr als Technik. Parallel mit der technischen Ausrüstung muss die Schulung von Lehrern erfolgen. Mit der Digitalisierung kann etwa Unterricht ins Klassenzimmer kommen, auch wenn mal kein Lehrer da ist."

                                                                                                                        Antwort von Helmut Holter,
                                                                            dem neuen Präsidenten der Kultusministerkonferenz (KMK),
                                                                                                             auf die Frage "Was ist Digitalisierung?"

BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann kontert im RTL-Interview:
"Wenn wir die Bildungsqualität beurteilen, bitte nicht nur auf die Laptops schauen. Kinder brauchen Lehrer, Kinder brauchen Beziehungen. Ein Laptop oben drauf ist dann auch noch gut."
(gefragt nach ihren Erwartungen an die GroKo, Stichwort Digitalisierung)

Aus dem Medienecho

Smartphoneverbot an Schulen

BR Rundschau vom 30.11.2017, 16 Uhr

 

Birgit Dittmer-Glaubig, Rektorin der Simmernschule in München und Leiterin der BLLV-Abteilung Berufswissenschaft, plädiert für einen pragmatischen Umgang mit Smartphones in der Schule.

 Hier geht's zum Podcast

BR / quer vom 30.11.2017, 201.5 Uhr: Kontaktsperre - Sollen Schulen Smartphones verbieten?

In Karlstadt am Main verbietet die Rektorin des Gymnasiums die Benutzung von Handys in der Schule. Ein solches Handyverbot gilt in Bayern flächendeckend, mit Ausnahmen für die Benutzung zu Unterrichtszwecken. Der BLLV nimmt Stellung.

Hier geht's zum Podcast

Cybermobbing

Nordbayerischer Kurier, 9. Februar 2018

 

Cybermobbing: Neu sind Trends wie die sogenannte "Schülerbeichte" im Internet. >>zum Artikel