Unesco WeltbildungsberichtThemen

Bildungschancen für Flüchtlingskinder

INTEGRATION - Der Weltbildungsbericht der Unesco zeigt, dass es auch in Bayern noch viel zu tun gibt. BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann fordert mehr Unterstützung.

Nach den Berechnungen des BLLV haben in Bayern von den rund 1,66 Millionen Schülerinnen und Schülern 20% einen Migrationshintergrund (enge Definition), darunter rund 60.000 Kinder und Jugendliche einen Fluchthintergrund. Auch in Bayern haben Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund geringere Erfolgschancen im Schulsystem als einheimische Kinder: Sie haben geringere Testleistungen und schlechtere Schulnoten, haben dafür höhere Quoten von Wiederholern und Schulabgängern, sie besuchen deutlich weniger häufig Realschulen und Gymnasien, haben dafür höhere Anteile in der Gruppe der Jugendlichen ohne Schul- und Berufsabschluss.

BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann fordert mehr Unterstützung

"Wir haben ein ganz großes Problem hier in Bayern. Wir haben nicht genug Lehrerinnen und Lehrer für den Grund-, Förder- und Mittelschulbereich. Und jetzt haben wir aber da die besondere Herausforderung der Integration", sagt die BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann in der radioWelt auf Bayern 2. "Und wenn schon wenig Lehrer da sind und wir brauchen mehr Lehrer und eine andere Schüler-Lehrer-Relation, dann wird es haarig. Wir brauchen dringend Wertschätzung einerseits, aber auch Unterstützung andererseits."

Das gesamte Interview gibt es auf br.de zum Nachhören: radioWelt 20.11.2018