Private Firmenspende ermöglicht Fortsetzung des Schulfrühstücks in fünf Fürther Schulen.
Schulfrühstück denkbarStartseite

Frühstückspakete

Frühstück im Klassenverband: Schulfrühstück für fünf Fürther Grundschulen dank Firmenspende gesichert.

Professor Dr. Dirk Honold, Präsident des Rotary-Clubs Nürnberg setzt sich weiterhin für die Schulfrühstücksinitiative denkbar der BLLV-Kinderhilfe ein. Mit Hilfe einer von ihm akquirierten Spende über 13.440 Euro von Lauer Immobilien kann nun an fünf Fürther Schulen (Grundschule Maistraße, Grundschule am Kirchenplatz, Grundschule Rosenstraße, Grundschule Schwabacher Straße und dem Förderzentrum Jakob-Wassermann-Schule) das Schulfrühstück wieder aufgenommen werden.

Dies ist nun bereits die zweite Großspende des Rotary Clubs Nürnberg, der Ende letzten Jahres Frühstücksprojekte in Nürnberg bereits mit 25.000 Euro unterstützte.

Im Fürther Rathaus fanden sich die Rektoren der begünstigten Schulen, Ulrike Wießmann-Adler und Hella Heidötting vom Freiwilligenzentrum Fürth, Markus Braun, Bürgermeister der Stadt Fürth (Bereich Bildung und Sport), das Team des denkbar-Schulfrühstücks sowie der 1. Vorsitzende des BLLV-Kreisverbandes Fürth-Stadt Claus Binder ein.

Im gemeinsamen Gespräch wurde wieder deutlich, wie wichtig dieses Projekt an den betroffenen Schulen ist. Die Rektoren betonten auch, dass gerade an Schulen, die nicht die Möglichkeit haben, ein Frühstück vor Ort herzustellen dort eine optimale Lösung gefunden wurde: Ulrike Wießmann-Adler organisiert Lieferungen von Frühstückspakete mit vollwertigen Backwaren belegt mit Käse, Wurst und Salat. Dazu gibt es saisonales Obst oder Rohkost. Eine willkommene Abwechslung ist auch der wöchentlich gereichte selbst in der Bäckerei hergestellte Müsliriegel.

Im Klassenverband wird gemeinsam gefrühstückt. Kinder die kein Frühstück dabei haben können sich an den leckeren Paketen bedienen. Ein herzliches Dankeschön an das Freiwilligenzentrum Fürth und die großzügigen Spender sprach auch der Bürgermeister Markus Braun aus, der selbst aus dem Schulbereich kommt und die Situation sehr gut kennt. Professor Honold machte allerdings auch deutlich, dass der Staat nicht aus der Verantwortung genommen werden kann, und eine schnelle politische Lösung für das Problem gefunden werden muss.

Auf dem Foto zu sehen sind:

1. Reihe von links nach rechts: Fr. Fernandes FöZ Jakob-Wassermann, Sekretariat, Sieglinde Stanzl denkbar Projektleitung, Fr. Wießmann-Adler und Fr. Heidötting vom Freiwilligenzentrum Fürth, Herr Markus Braun, Bürgermeister Fürth (Bildung und Sport), Fr. Racher John-F. Kennedy-GS, Gabi Mock, denkbar Schulfrühstück

2. Reihe: Herr Prof. Dirk Honold, Präsident des Rotary-Clubs Nürnberg, Fr. Dr. Petra Reinhardt, FÖZ Jakob-Wassermannstr., Fredrik Holmberg, Lauer Immobilien, Spender, Fr. Baumgartner, Schwabacher Schule, Claus Binder, Kreisvorsitzender Fürth, Claudia Meier Niklis, GS am Kirchenplatz, Christian Boeder GS Rosenstraße, Michael Stiegler, Grundschule Maistr./sha