Bild v.l.n.r.: Roswitha Wenzl (Inner Wheel Club München), Simone Fleischmann (BLLV), Bernhard Kraus und Daniela Amrein (St. Josef Mädchenrealschule Schwandorf). Copyright: Robert Haas.
Inner Wheel Club zeichnet Real- und Mittelschulen aus 02.11.2020 Startseite kleinWertebildungRespekt

Lehrkräfte von Schwandorfer Schule gewinnen Zivilcourage-Preis

Bei der erstmaligen Auslobung des Zivilcourage-Preises zeichnen die Münchner Inner Wheel Clubs, eine Netzwerk-Vereinigung für Frauen, Lehrkräfte von Real- und Mittelschulen aus.

Den Lehrkräften Mut zu machen, sie zu stärken und ihr Engagement für die Erziehung ihrer Schülerinnen und Schüler zu würdigen – darum ging es den Münchner Inner Wheelerinnen (IWC) bei ihrer Preisverleihung am 27. Oktober.

„Wir Lehrer wollen Vorbilder sein und zeigen, dass es Mut braucht und Zivilcourage, wenn man seine Haltung vertreten will“

5000 Euro plus 500 Euro für einen Sonderpreis gingen an insgesamt 16 bayerische Mittel- und Realschulen. Jurymitglied war auch BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann: „Wir Lehrerinnen und Lehrer wollen den Kindern und Jugendlichen alles mitgeben, was sie für die Welt von morgen brauchen. Daher wollen wir Vorbilder sein und zeigen, dass es Mut braucht und Zivilcourage, wenn man seine Haltung vertreten will.“ Mit Fleischmann in der Jury saßen unter anderem Prof. Dr. Elke Inckemann vom Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Didaktik der LMU oder Henrike Paede vom Bayerischen Elternverband. „Ich freue mich persönlich sehr und bin dankbar, dass die Münchner Inner Wheel Clubs diesen wertvollen Preis ausloben, der höchste Wertschätzung für mutige Lehrerinnen und Lehrer bedeutet!“, so Fleischmann.

Piazolo bedankt sich bei Lehrkräften für ihr Engagement

In einer Videobotschaft würdigte Kultusminister Michael Piazolo die Preisträger: „Ob im Alltag oder in der Schule ­- Zivilcourage geht uns alle an! Deshalb danke ich ganz herzlich allen Lehrkräften, die sich in ihrem schulischen Umfeld für Werte wie Zivilcourage, Toleranz und Respekt einsetzen und für ihre Schülerinnen und Schüler erfahrbar- und erlebbar machen“.

Der 1. Preis geht heuer an die Mädchenrealschule St. Josef Schwandorf mit ihrem Projekt „Zivilcourage ist kein Fremdwort für mich“. Auf Platz zwei und drei folgen die Dalberg-Mittelschule Aschaffenburg mit ihren „Schoolofficers“ und die Wallburg-Realschule in Eltmann mit der Initiative „Zivilcourage – vernetzt“. Über den Sonderpreis freute sich die Staatliche Realschule Bessenbach.

Bei der Ausschreibung wurden Projekte berücksichtigt, die in den vergangenen zwei Jahren an der Schule stattgefunden haben bzw. auch noch in Entwicklung sind. Partner des Preises sind neben dem BLLV der Bayerische Elternverband und die Dominik-Brunner-Stiftung.

-> Mehr Infos dazu auf der Website des Inner Wheel Clubs

Medienschau


Aus der Laudatio von BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann:

„Die Mädchenrealschule St. Josef lebt einen ganzheitlichen Lernbegriff. Tabuthemen, wie die Gewalt gegen Frauen, werden professionell aufgenommen, auf mehreren Ebenen im Projekt bearbeitet und in das Lebensumfeld der Schülerinnen integriert. Das Motto des Preises ‚Schau hin – handle klug‘ wird in diesem Projekt zu 100 Prozent gelebt, die Nachhaltigkeit und das Potenzial als Vorbild für andere Schulen zu wirken, ist optimal gegeben.“


Weitere Informationen:

Mehr zum Zivilcourage-Preis auf der Website von Inner Wheel

Mediation: Ehrung für kleine und große Friedensstifter

HALTUNG ZÄHLT: Das Manifest des BLLV setzt sich gegen Verrohung von Sprache und Umgangsformen ein - um unsere Gesellschaft vor Spaltung, Brutalität, Rücksichtslosigkeit und Radikalisierung zu schützen.