Platte mit Sandwiches
Ansprechend präsentierte Brote machen Appetit
Vortrag zu gesunder Ernährung am 20.06.2017

Sophienschule Hof: 3 Jahre denkbar-R

Frühstück, das schmeckt und fit für die Schule macht. Weil die Zusammenhänge zwischen der ersten Tagesmahlzeit und kognitiver Leistungsfähigkeit belegt sind, ist die Förderung von gesundem Schulfrühstück sinnvoll. Aber welche Bausteine braucht es?

Kinder und Jugendliche, die regelmäßig frühstücken, zeigen verbesserte schulische Aufmerksamkeit und weisen insgesamt einen gesünderen Lebensstil auf. Ein morgendliches Frühstück wirkt sich auf die Konzentrationsfähigkeit, die körperliche Leistungsfähigkeit und die Stimmung der Kinder aus.

Während regelmäßiges Frühstücken die Wahrscheinlichkeit für eine insgesamt gesündere Ernährung erhöht, begünstigt der Verzicht darauf die Entwicklung von Übergewicht (HBSC-Studienverbund Deutschland, 2015). Umso bedenklicher ist deswegen, dass immer weniger Kinder und Jugendliche morgens überhaupt frühstücken: Studien zeigen einen deutlichen Rückgang der Häufigkeit des im Altersverlauf - und nur noch rund 2/3 aller Kinder und Jugendlichen frühstücken regelmäßig.

Rosina Püttmann von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Oberfranken / Amt für Ernährung und Landwirtschaft Bayreuth erklärte, dass morgens jeweils ein Getreideprodukt, Obst/Gemüse, ein Milchprodukt und ein zusätzliches Getränk eingenommen werden sollten.
Insgesamt wird ein niedriger glykämischer Index empfohlen; weshalb auf den Verzehr von Weißmehl- und Fertigprodukten möglichst verzichtet werden soll und sich dazu Wasser und ungesüßte Früchte- oder Kräutertees sowie Fruchsaftschorlen anbieten.

Im Anschluss an den Vortrag konnten die Teilnehmer der Veranstaltung die appetitlich angerichteten Kostproben am Buffet genießen und Erfahrungen austauschen. Die Frühstücklotsen erklärten, wie die Beispiele zubereitet wurden und die Kinder durch Abwechslung in der Gestaltung zum Probieren von neuen oder unbekannten Lebensmitteln angeregt werden können.
Einzelne Thementage (z.B. zu verschiedenen Ländern/Kulturen), sorgen zusätzlich für Abwechslung auf dem Frühstückstisch und erleichtert den Lotsen die entsprechende Planung und den Einkauf.

Es folgte die Hygieneschulung mit entsprechendem Infomaterial, bei der besonders auf spezielle Aspekte der Lebensmittel- und Personalhygiene und auf Warengruppen mit besonders hohem Risiko eingegangen wurde.
Der Ernährungsführerschein für mithelfende Kinder hilft, sie außer zur gesunden Ernährung auch an die richtige Zubereitung von Lebensmitteln heranzuführen.