Interview mit Poings Bürgermeister Albert Hingerl

Wir brauchen keine Spaltung an unseren Schulen

Die AfD hat zum Schulbeginn Plakate für „Islamfreie Schulen“ in Umlauf gebracht. Mehrere Exemplare davon wurden auch im oberbayerischen Poing gesichtet. Sie brachten Bürgermeister Albert Hingerl (SPD) in Rage – kurzer Hand setzte er das Thema auf die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung. Anlass für die BLLV-Online-Redaktion bei Hingerl nachzufragen:

Was stört Sie an dem AfD Plakat? - Warum haben Sie den Wahlkampf der AfD im Poinger Gemeinderat zum Thema gemacht?

Mich stört an dem AfD-Plakat, dass damit bewusst eine Spaltung in unseren Schulen erzeugt werden soll. Ich habe es deshalb zum Thema gemacht, weil ich insbesondere zum Schulanfang festgestellt habe, dass es unserer Gemeinde Poing keine Vorurteile bei den Schulfamilien existieren. Es gilt deshalb zu verhindern, dass mit diesen Parolen Unsicherheit und Diskriminierung Vorschub geleistet wird.

Sie üben in einer Zeitung scharfe Kritik an der AfD. Sie werden mit den Worten zitiert, dass das Abrutschen eines Teils der Bevölkerung in den braunen Sumpf verhindert werden müsse und Schüler/innen diesen Hetzern nicht als Zielgruppe überlassen werden dürften - was treibt Sie an?

Mich treibt besonders mein Bestreben an, dass in unserer politischen und gesellschaftlichen Kommune alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere unsere Kinder und Jugendlichen in einer Umgebung von Toleranz und Weltoffenheit leben und aufwachsen können. Dies gilt es mit allen legitimierten Mitteln zu schützen.

Sie kennen BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann aus Ihrer Zeit als Schulleiterin in Poing persönlich recht gut. Sehen Sie Ihr gemeinsames Ansinnen, Kindern vorzuleben, wie respektvolles Miteinander funktioniert, durch solche Plakate gefährdet?

Ja, ich sehe dies genauso. Aus diesem Grunde war mit die persönliche Erklärung in Gemeinderatssitzung am 13.September sehr wichtig.  

                                                                                                                                           schw