Im Gespräch mit Florian Streibl, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler 18.11.2020 Themen

Attraktivität des Lehrerberufs durch A 13 steigern

Verbesserungen für Verwaltungsangestellte, Schulleitungen und die Wichtigkeit von A13 für den Lehrerberuf diskutierte das BLLV-Präsidium mit Florian Streibl.

Mehr zum Thema

Themen:
Leistung

Die Attraktivität des Lehrerberufs, vor allem für die Grund-, Mittelschul- und Fachlehrer, muss gesteigert werden“ – dies war eine der gemeinsamen Kernaussagen bei einem Treffen des BLLV-Präsidiums mit Florian Streibl, dem Fraktionsvorsitzenden der Freien Wähler. Ziel beider Seiten ist das Eingangsamt A 13 für die Grund- und Mittelschullehrkräfte sowie Verbesserungen der Arbeitsbedingungen der Fachlehrkräfte. Vizepräsident Gerd Nitschke bedankte sich für die zahlreichen Beförderungsämter, die im aktuellen Doppelhaushalt für diese Lehrergruppen geschaffen worden sind. Einig war man sich, dass auch die Situation der Schulleitungen und der Verwaltungsangestellten dringend verbessert werden muss. Simone Fleischmann betonte, dass es an den Schulen einen Bildungsbegriff im Sinne von „Kopf, Herz und Hand“ braucht. Streibl bekräftigte, wie wichtig es sei, „dass wir künftig mehr Sozialkompetenzen in die Bildung bringen, damit wir wirtschaftlich, menschlich und gesellschaftlich weiterkommen“. Vizepräsident Tomi Neckov äußerte seine Freude darüber, dass sich Streibl in seiner Funktion als religionspolitischer Sprecher der Fraktion für den bedarfsgerechten Islamunterricht einsetzt.

Artikel aus der bayerischen schule #6 2020