(c) ard.de
TV-TippStartseite kleinTermin

Gespräche gegen das Vergessen

Ausgrenzung - Der gefährliche Mechanismus: Mit diesem Thema befasste sich die diesjährige Veranstaltung "Gespräche gegen das Vergessen", an der auch BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann teilnahm. Eine Aufzeichnung zeigt ARD-alpha am 24. April.

Im September 1935 führten die Nationalsozialisten die "Nürnberger Rassengesetze" ein. Die Verfolgung der Juden sowie Sinti und Roma wurde staatlich angeordnet. Wie konnte es so weit kommen? Was für ein Muster steckt hinter dem Phänomen "Ausgrenzung" und was kann heute präventiv getan werden, um diesen gefährlichen Mechanismus rechtzeitig zu erkennen und ihm entgegen zu wirken?

Diesen Fragen gehen der Zeitzeuge und Rabbiner Dr. Henry G. Brandt, der Historiker und Antisemitismus-Experte Dr. Götz Aly, der Kabarettist und Schauspieler Fatih Çevikkollu sowie BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann nach. Die musikalische Umrahmung kommt von Maya Saban, Sängerin der jiddischen Elektroswing-Band Jewdyssee, begleitet von der Pianistin Jessica Neumann.

ARD-alpha zeigt die Aufzeichnung von "Gespräche gegen das Vergessen" im Münchner Volkstheater am Mittwoch, 24. April 2019, um 21 Uhr. Hier geht es zum Sendungshinweis: www.ard.de


Mehr zum Thema

Geschichtsprojekt des BLLV: Erinnern

Themen-Schwerpunkt: Dossier Demokratiepädagogik

Manifest: HALTUNG ZÄHLT