21/22 G6

Umgang mit Fake News und Verschwörungserzählungen

#checkdiefakten im Online-Workshop
Bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist eine wachsende Unsicherheit in Bezug auf Informationen, besonders aus dem Internet, festzustellen. Fake News und Verschwörungserzählungen finden den Einzug in Chatverläufe, aber werden auch Teil der Gesprächskultur. Schüler*innen sind oft ungeschützt gegen populistische Aussagen und aufgrund fehlenden Wissens nicht in der Lage, die dahinterliegenden Absichten zu erkennen.
Wie geht man als Lehrkraft am besten damit um? Wie kann den Kindern und Jugendlichen am besten vermittelt werden, was der Unterschied zwischen Nachricht und Falschmeldung ist? Das Team von #checkdiefakten (checkdiefakten.feierwerk.de) gibt in diesem Workshop einen ersten Einblick in die journalistische Arbeit und veranschaulicht, wie wichtig gute Recherche ist und wie sie funktioniert. Konkrete Beispiele verdeutlichen zudem den Umgang mit Fake News sowie Verschwörungserzählungen.

Kooperationspartner:
www.checkdiefakten.feierwerk.de

Format und Dauer:
Online-Workshop, wahlweise 2 oder 3 Stunden (im Raum München und Oberbayern auch in Präsenz buchbar)

Teilnehmende:
Die maximale Teilnehmer*innenzahl liegt bei 20 Personen.

Kosten:
400 bzw. 450 €