21/22 C7

Schulprojekt #valuesmatter

Das Hochzeitskleid auf der Müllhalde
Die Poinger Künstlerin Inge Schmidt regt ein klassen- und fächerübergreifendes Projekt für Schulen zum Thema "Werte - Wertschätzung - Werteverlust" an. Ausgangspunkt ist die Geschichte eines Hochzeitskleides, entsorgt auf dem Wertstoffhof, das zum Nachdenken über Werte anregt. Das Thema #valuesmatter wird über mehrere Wochen in eigen gestalteten Klassen- oder Schulprojekten umfassend bearbeitet. Ziel soll sein, die individuellen Fähigkeiten der Schüler*innen in Sprache, Kunst, Musik oder Sport aktiv zu fördern. Am Ende der #valuesmatter-Wochen fließen die unterschiedlichen Blickwinkel auf das Thema in einem Abschlussevent zusammen, z.B. als Präsentation auf großer Bühne vor Schul- und Elternpublikum. Das kreiert Freude, Bestätigung, Stolz, Halt und Wertebewusstsein.

Mögliche #valuesmatter-Aktionen für Ihre Schule:
- Malen mit Buntstiften, Pinsel & Farbe (Malerei bei Schlussveranstaltung auf das Hochzeitskleid beamen)
- Bildcollagen & Materialcollagen erstellen
- Fotografie ggf. bildbearbeitet, verfremdet, übermalt, überhöht
- Handgemachtes Album oder Leporello erstellen, bestückt mit Geschichten und Malerei - in Vitrinen ausstellen
- Kurzgeschichten, Graphic Novels, Comics  oder Gedichte  verfassen
- Liedzeilen texten (z.B. Rap), dazu eine Melodie komponieren und ergänzen mit Choreografie (Tanz, Bewegung)
- Improvisationstheater inszenieren
- Kurzfilm produzieren
- Social-Media-Kampagne erarbeiten (Instagram, Snapchat, TikTok) mit Text-Bild-Inhalten und Videos
- Schul-Logo entwerfen und z.B. T-Shirts und andere Gegenstände bedrucken
- Einbindung der Ergebnisse in eine Schulwebsite

Format und Dauer:
Frau Schmidt steht Bayrischen Schulen als Ideengeber und im Bedarfsfall als Coach für Ihr individuelles #valuesmatter-Projekt zur Verfügung.
Der Kontakt zu Frau Schmidt wird über die BLLV-Akademie hergestellt.

Kosten:
Das Angebot ist kostenfrei.