WLAN und Whiteboard

Unterricht digital

Lernen mit digitalen Medien ist für die Schüler und Lehrkräfte der Mittelschule Ebern ein alter Hut. PC und Tablet sind aus dem Unterricht nicht mehr wegzudenken. Ein Praxisbericht.

Impulsreferat "Kommunikation im digitalen Zeitalter – Bilderfluten und Emanzipationschancen"

Dr. Marc Urlen (Deutsches Jugendinstitut)

*Zur Person:
Studium der Politikwissenschaften an der Gesamthochschule Kassel. Magisterarbeit zum Thema „Identität und Massenmedien“. Mitwirkung am Aufbau des „Freien Radios Kassel“. 2005: Dissertation „Die Bilder der Massenmedien“. 2000 - 2015: Medienpädagoge, u. a. bei „Fernsehen in Schwerin“. Seit 2015: Wissenschaftlicher Referent beim DJI e.V. Zuständig für das Projekt „Apps für Kinder“. 

Kommunikationskonzepte im Gespräch

Folgende Schulen stellen ihre digitalbasierten Kommunikationskonzepte vor: 

  • Mittelschule Ebern (Rektor Philipp Arnold)
  • Digit (Ines Schmidt)
  • "DieSchulApp" (Benno Rott, Geschäftsführer), Kooperationspartner der Dominik-Brunner-Realschule
  • Schulmanager Online (Johannes Stanggassinger)

Im Anschluss ist Zeit für Gespräch und Austausch

aus dem BLLV-Diskussionspäpier - ACHTUNG ENTWURFSFASSUNG

8. Kommunikation

Digitale Medien eröffnen als Kommunikationsmittel völlig neue Wege des gegenseitigen Austauschs und der Vernetzung. In einer zunehmend digitalisierten sprachlich-kommunikativen Welt auseinanderzusetzen hängt der Erfolg in beruflichen Kontexten maßgeblich auch von einer gelungenen Gestaltung solcher digitalen Kommunikationsprozesse ab. Deshalb benötigen Schulen:

• Bereitstellung von Plattformen und Servern um einen intensiven Austausch und eine intensive Kooperation mit allen an der Schule Beteiligten voranbringen zu können. Für Datenschutz und Datensicherheit ist hierbei zu sorgen.

• Die Bereitstellung von zeitlichen Ressourcen für digitale Kooperation innerhalb (Kollegium) und außerhalb (Erziehungsberechtigte) der Schule.