Junglehrkräfte zum Lehrermangel 09.03.2020 StartseiteHeterogenität

Aufgaben wachsen, Rahmenbedingungen bleiben gleich

Die Notmaßnahmen gegen Lehrermangel treffen vor allem ältere Lehrkräfte an Grund- und Mittelschulen. Dennoch schlagen sie auch im Jungen BLLV, dem mehr als 17.000 Mitglieder angehören, Wellen.

Mehr zum Thema

Schlagwörter:
#Heterogenität

Sebastian Hatib, 2. Vorsitzender des Jungen BLLV, äußerte sich in einem Interview mit JETZT.de solidarisch mit älteren Kolleginnen und Kollegen. Als Mittelschullehrer ist er mit einer hohen Heterogenität in seiner Klasse konfrontiert und motiviert, alle Schülerinnen und Schüler ihrem Leistungsstand entsprechend abzuholen. Dennoch sei „der Aufwand sehr groß und jetzt schon kaum stemmbar“, so der Junglehrer.

Monika Faltermeier, 1. Vorsitzende des Jungen BLLV, ist verärgert, da es in der Gesellschaft so wirke, als ob sich Lehrkräfte nur über eine Stunde Mehrarbeit beschweren würden. Sie ist nach einer Zweitqualifikation ebenfalls an einer Mittelschule tätig und weist auf das in den vergangenen Jahren stetig gewachsene Aufgabengebiet hin. „Allerdings arbeiten wir noch immer mit den Rahmenbedingungen von vor 50 Jahren.“

Unter dem Hashtag #dasmaßistvoll nehmen junge Mandatsträger des BLLV außerdme in Videobotschaften zum Lehrermangel Stellung in den sozialen Netzwerken. Die Videos sind auf dem Facebook-Kanal und dem Instagram-Kanal des Jungen BLLV abrufbar.