Forum Lesen: Buchtipps im DezemberStartseite kleinBuchtipps

Das Hüpfhaus und die Naschmäuse

Wie schön, wenn man sein Zuhause überallhin mitnehmen kann, wie der 10-jährige Nick im fantastischen Dezember-Buchtipp. Und in „Die Muskeltiere“ zeigen verschleckte Mäuse, Ratten und ein Hamster, was man alles schaffen kann, wenn man zusammenhält!

Das Springende Haus. Einmal Hollywood und zurück

Eine tierische Rettungsaktion
Von Marikka Pfeiffer
Illustriert von Cathy Ionescu

Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seiten: 123
Preis: 9,99 Euro
ISBN: 978-3-49921819-4
Altersempfehlung: ab 8 Jahren

Lonni ist mit ihren Eltern umgezogen und langweilt sich furchtbar. Doch dann freundet sie sich mit dem zehnjährigen Nachbarsjungen Nick an. Dessen nette Familie hat ein Geheimnis: Die Wendelins leben in einem Springenden Haus.

Spannend, fantasievoll und sowohl inhaltlich als auch sprachlich leicht verständlich geschrieben ist diese Reihe eine empfehlenswerte Lektüre für Kinder ab der 2. Klasse.

Inhalt

Lonni ist mit ihren Eltern umgezogen und langweilt sich furchtbar. Doch dann freundet sie sich mit dem zehnjährigen Nachbarsjungen Nick an. Dessen nette Familie hat ein Geheimnis: Die Wendelins leben in einem Springenden Haus. Es hat die Fähigkeit, durch die Welt zu springen und überall zu landen. Nicks Opa hat die Technik erfunden.

Doch leider sind er und seine Frau verschwunden. Da das Haus aber plötzlich völlig unkontrolliert springt, ist nun niemand mehr da, der es reparieren kann. Der Großvater hat Nick jedoch einen Brief mit Rätseln hinterlassen, die gelöst werden müssen. So kann der derzeitige Aufenthalt der Großeltern herausgefunden werden.

Zusammen mit Lonni, die von der Familie Wendelin als weiteres „Familienmitglied“ aufgenommen wird, versucht Nick, die Rätsel seines Opas zu knacken und somit seine Großeltern aufzuspüren.

Bewertung

Der Auftakt zu dieser neuen Buchreihe enthält viel, was Jungen und Mädchen anspricht: eine sympathische Familie, in der jeder seine Marotten und Eigenarten hat, ein junges Mädchen, mutig und einfallsreich, und eine fantasievolle Idee, die sich als roter Faden durch das Buch und die Buchreihe zieht. Der rote Faden ist hier ein springendes Haus, mit dem sich jeder Ort der Welt erkunden lässt.

Natürlich ist es unabdingbar, dass dabei eine ungewöhnliche, gefährliche oder witzige Situation die nächste ablöst. Außerdem gibt es in der Reihe tierische Helden. So ist zum Beispiel das Präriehuhn Esmeralda immer wieder für eine humorvolle Szene geeignet. Dann ist da auch noch Frau Kiesewetter, eine neugierige, unangenehme Nachbarin, die allen das Leben schwer macht.

Die Handlung ist kindgemäß und fantasievoll. Schon allein sie fasziniert den Leser. Daneben erhält er aber auch die Möglichkeit, ein mathematisches Rätsel zu lösen oder sich über die Sprachspiele in Bezug auf die Züchtung neuer Pflanzen zu amüsieren. Viele Schwarz-Weiß-Illustrationen veranschaulichen anschaulich einzelne Szenen.

Jedes Buch der Reihe „Das Springende Haus“ ist für sich abgeschlossen. Dennoch bleiben immer einige Fragen offen, auf die am Ende hingewiesen wird und die im folgenden Band gelöst werden. Der zweite Band ist bereits erhältlich, so dass sofort weitergelesen werden kann.

Spannend, fantasievoll und sowohl inhaltlich als auch sprachlich leicht verständlich geschrieben ist diese Reihe eine empfehlenswerte Lektüre für Kinder ab der 2. Klasse.

Die Muskeltiere. Hamster Bertram lebt gefährlich

Von Ute Krause
Illustriert von Ute Krause

cbj Verlag
Seiten: 119
Preis: 11,00 Euro
ISBN: 978-3-57017369-5
Altersempfehlung: ab 8 Jahren

Der Mäuserich Picandou, die Rattendame Gruyere, die Kneipenmaus Pomme de Terre und der Hamster Bertram sind beste Freunde und nennen sich „Die Muskeltiere“. Sie führen gemeinsam ein wunderbares Leben im Keller eines Feinkostgeschäftes. Bertram bekommt allerdings Heimweh nach seinem alten Leben, obwohl ihn der Junge Tassilo ganz furchtbar behandelt hat.

Das fantasievolle Buch ist ein wunderbares Lesevergnügen sowohl für Jungen als auch für Mädchen.

Inhalt

Der Mäuserich Picandou, die Rattendame Gruyere, die Kneipenmaus Pomme de Terre und der Hamster Bertram sind beste Freunde und nennen sich „Die Muskeltiere“. Sie führen gemeinsam ein wunderbares Leben im Keller eines Feinkostgeschäftes. Nur der Junge Claus weiß, dass sie dort leben und die Menschensprache verstehen.

Doch dann überkommt Bertram Heimweh nach seinem alten Leben, obwohl ihn der Junge Tassilo ganz furchtbar behandelt hat. Als Bertram ihn besuchen will, folgen ihm seine Freunde gemäß ihrem Motto „Einer für alle, alle für einen“. Zu Recht, denn Tassilo ist noch schlimmer als früher und quält nicht nur Bertram, sondern auch die nette Putzfrau Serafina ganz furchtbar.

Zwar gelingt es den dreien, den Hamster zu befreien, aber Serafina verliert wegen Tassilo ihre Stelle. Als auch noch ihre Handtasche gestohlen wird, in der sich die vier Freunde befinden, ist guter Rat teuer.

Aber den tierischen Helden gelingt es nicht nur, für sich Hilfe zu organisieren, sie schaffen es auch mit Claus‘ tatkräftiger Unterstützung, Serafina eine neue Stelle bei Claus‘ Tante Lotti zu beschaffen.

Bewertung

Vier sympathische tierische Freunde sind die Helden dieser witzigen Geschichte. Einer steht für den anderen ein. Aber nicht nur in Punkto Freundschaft und Zusammenhalt zeigen sie menschliche Eigenschaften, sie sind auch clever und einfallsreich und können teilweise sogar lesen und schreiben. Drei von ihnen sind auch große Naschkatzen und ganz verrückt auf Süßigkeiten und Schokolade, was sie umso sympathischer macht.

Die spannende Erzählung ist versehen mit vielen wunderbaren Farbillustrationen, die die einzelnen Situationen sehr treffend wiedergeben. Auch sprachlich ist die Geschichte humorvoll und kindgemäß geschrieben. Trotzdem wird ein vielfältiger Wortschatz verwendet. Die schwierige Aussprache der französischen Namen der Hauptpersonen wird am Ende des Buches „ungefähr“ für den Leser erklärt.

Das fantasievolle Buch ist ein wunderbares Lesevergnügen sowohl für Jungen als auch für Mädchen. Selbst wenn man den ersten Band der „Muskeltiere“ nicht kennt, genügt die kurze Zusammenfassung, die in der Geschichte gegeben wird, um der Handlung problemlos folgen zu können - wobei der Leser durchaus neugierig auf den ersten Teil wird.