Bildungsangebot von BR und Kultusministerium Startseite Medienkompetenz

Digitale interaktive Lerninhalte demnächst unter „kolleg24“

Zeitgemäßes, selbstorganisiertes Lernen macht der Bayerische Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium möglich: Auf das etablierte Telekolleg folgt „kolleg24“ und bietet interaktive Lehr- und Lernformate an.

25.02.2022

Wie groß der Bedarf an selbstorganisiertem Lernen ist und welche Chance für Kinder und Jugendliche in Angeboten liegt, die interaktiv über digitale Kanäle orts- und zeitunabhängige Bildung ermöglichen, haben die letzten zwei Jahre deutlich gezeigt.

Folgerichtig entwickelt der Bayerische Rundfunk sein schon seit 1966 etabliertes Angebot "Telekolleg" für zeitlich unabhängiges Lernen unter dem neuen Namen „kolleg24“ zu einem modernen Bildungsprogramm weiter, das über die bisherigen Video- und Textinhalte um Erklärgraphiken und Audio-Files erweitert wird, die von Lehrkräften modular im Unterricht eingesetzt werden können. Die Inhalte werden laut Kultusminister Piazolo eng auf die entsprechenden Lehrpläne abgestimmt und sind über die Lernplattform mebis ebenso abrufbar wie über das Web und soziale Medien.

Interaktive Lernangebote für mehr Bildungsgerechtigkeit

Piazolo betont dabei den Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit, die dem BLLV besonders am Herzen liegt, und die in Corona-Zeiten noch schwerer zu gewährleisten ist: „Die Kombination aus zeit- und ortsunabhängig nutzbaren digitalen Inhalten und Präsenzphasen am Samstag ermöglicht auch denjenigen Menschen Bildungsteilhabe, die aus wirtschaftlichen oder familiären Gründen keine Schule in Vollzeit besuchen können“, sagt der Kultusminister mit Blick auf den möglichen Erwerb der Mittleren Reife und der Fachhochschulreife über kolleg24.

Die Intendantin des Bayerischen Rundfunks, Dr. Katja Wildermuth, möchte mit dem neuen Angebot auch Menschen Bildungsmöglichkeiten eröffnen, die bisher nicht erreicht werden konnten: „Seit mehr als einem halben Jahrhundert gehört das Telekolleg zu den renommiertesten Angeboten in der Erwachsenenbildung. Der Bedarf an Bildung hat sich seither nicht verändert, aber unsere technischen Möglichkeiten und die Erwartungen unserer Nutzerinnen und Nutzer. Sie wollen ein modernes, digitales und interaktives Angebot, das räumlich und zeitlich unabhängig genutzt werden kann. Und ich bin sicher, dass wir mit dem neuen Angebot neben den bisherigen auch neue Zielgruppen ansprechen und erreichen werden.“

Informationen  und Details zu den Entwicklungen um kolleg24 finden Sie demnächst hier auf bllv.de.

» Pressemitteilung des Kultusministeriums
 

Mehr erfahren

Bayerischer Rundfunk: Telekolleg

Tipps zu digitalen Medien

Impulsreihe „Weiterdenken“: „Lernen im Zeitalter der Digitalität“

BLLV-Dossier: Digitalisierung



Mehr zum Thema

Schlagwörter:
#Medienkompetenz
Themen:
Digitalisierung