Simone Fleischmann im Telefonat mit Anna Toman, schulpolitische Sprecherin der Grünen 10.07.2020 Themen

Für Fairness und Flexibilität beim Übertritt

Schulkinder in der Übertrittsphase befanden sich in der Corona-Pandemie in einer besonders unglücklichen Lage. In dieser Situation dürfe nicht noch mehr Druck durch starre Regeln ausgeübt werden, appellierte Simone Fleischmann an Anna Toman, schulpolitische Sprecherin der Grünen.

Mehr zum Thema

Das Thema des Übertritts konnte ich mit der schulpolitischen Sprecherin der Grünen, Anna Toman, besprechen. Die Situation, wie genau der Übertritt für die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen geregelt werden soll, war lange unklar. Schule als Ort zu betrachten, durch den Berechtigungen verliehen werden, ist für die Pädagogik nicht förderlich. Darin waren wir uns einig. In dieser Situation müsse man sehr sensibel agieren und Regelungen finden, die flexibel anpassbar seien und den Kindern alle Möglichkeiten böten. Denn die derzeitige Lage ist für viele von ihnen schwierig genug, unnötiger Druck durch starre Richtlinien kontraproduktiv.

Leistung in dieser unnormalen Situation zu zeigen, ist für alle eine große Herausforderung: für die Schulanfänger, die Viertklässler, die Abschlussschüler und auch für die Studierenden im 1. Staatsexamen und die Lehramtsanwärter in der 2. Phase. Eines muss immer gelten, jetzt mehr denn je: Fairness trotz Corona – für alle!

Artikel aus der bayerischen schule #4 2020

Weitere Informationen