KultusministeriumStartseite

Gerd Nitschke neuer Vorsitzender des Hauptpersonalrats

Gerd Nitschke, 1. Vizepräsident des BLLV, wurde zum Vorsitzenden des Hauptpersonalrats im Kultusministerium gewählt. Er löst damit Rolf Habermann ab, der dem HPR seit 2001 vorstand und mit dem Eintritt in die Pension sein Amt zum 14.02.2020 niederlegt.

Gerd Nitschke ist in allen Fragen des Dienst- und Personalrechts hoch anerkannter Experte und gefragter Ansprechpartner. Bereits seit 1998 ist er im Personalrat tätig, zuerst auf örtlicher Ebene im Schulamtsbezirk Ebersberg, wo er die Sorgen und Nöte der Kolleginnen und Kollegen täglich unmittelbar kennenlernte. Schnell machte er sich einen Namen als unerschrockener und kompetenter Vertreter der Interessen der Kollegen. So war es folgerichtig, dass er 2003 in den Bezirkspersonalrat bei der Regierung von Oberbayern und 2011 in den Hauptpersonalrat gewählt wurde. Dort ist er seitdem auch stellvertretender Vorsitzender.

Der Hauptpersonalrat vertritt die Interessen und Belange von ca. 140.000Beamten und Arbeitnehmern im Bereich der Schulen gegenüber dem Kultusministerium, dem Ressort mit der weitaus größten Zahl an Beschäftigten in Bayern. Er ist direkter Ansprechpartner des Kultusministers und der Kultusverwaltung. Er wird darüber hinaus über alle personalrelevanten Maßnahmen des Kultusministeriums informiert und nimmt dazu Stellung.

"Wir Lehrkräfte brauchen eine starke Vertretung"

Der 55-jährige Hauptschullehrer ist im BLLV seit seiner Referendarszeit aktiv. Zehn Jahre leitete der den BLLV-Kreisverband Ebersberg, seit2010 steht er dem größten BLLV-Bezirksverband Oberbayern mit mehr als 14.000 Mitglieder vor. Der dreifache Vater ist leidenschaftlicher Hobbylandwirt. Auf seinem Bauernhof findet er den notwenigen Ausgleich zum aufreibenden Geschäft als Politiker und Personalrat. Auf sein Engagement befragt, äußert er knapp und klar: „Wir Lehrerinnen und Lehrer brauchen eine starke Vertretung, weil man unseren Beruf in vielerlei Hinsicht komplett unterschätzt. Ich will nicht zusehen, wie sich die Kolleginnen und Kollegen für die Kinder aufarbeiten und ihnen immer noch die nötige Anerkennung und Hilfe verwehrt wird.“

Mit dem Ausscheiden Rolf Habermanns geht eine Ära zu Ende. Als Vorsitzender des Bayerischen Beamtenbundes (BBB) und als Hauptpersonalratsvorsitzender war er eine zentrale Figur in der bayerischen Politik. Er ist Mitarchitekt des neuen Dienstrechts in Bayern, das im Jahr 2011 eingeführt wurde. Dadurch erhielten Grund- und Mittelschullehrer endlich bessere Beförderungsmöglichkeiten.

Rolf Habermann: Kämpfer, Stratege und politisches Naturwunder

BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann gratulierte Gerd Nitschke mit den Worten: „Gerd Nitschke ist der richtige Mann an der richtigen Stelle. Er wird mit großem Engagement und größter Kompetenz unsere Interessen gegenüber dem Kultusminister vertreten. Ich bin sehr stolz darauf, dass der BLLV mit Gerd Nitschke wieder den Hauptpersonalratsvorsitz stellt.“ Bei Rolf Habermann bedankte sie sich für den ausgleichenden und kämpferischen Einsatz für die Kolleginnen und Kollegen: „Rolf Habermann ist ein ganz Großer in der bayerischen Lehrerbewegung. Er ist Kämpfer, Stratege und politisches Naturwunder gleichzeitig. Ihm verdanken wir zentrale Errungenschaften wie das neue Dienstrecht und das ausgezeichnete politische Standing. Wir werden ihn vermissen.“

Weitere Informationen

Das Kultusministerium gratuliert Gerd Nitschke zum neuen Posten als neuer Vorsitzender des Hauptpersonalrats im KM - die Pressemitteilung zum Download.

Neuigkeiten aus der Abteilungen Dienstrecht und Besoldung: Die neuen Merkblätter (für Mitglieder zum Download)

Am: 30.01.2020