Gesellschaftliches Miteinander in Corona-Zeiten 18.03.2020 Startseite

Jetzt Haltung zeigen

Panikmache und Egoismus sind jetzt fehl am Platz. Wichtiger denn je ist es, füreinander einzustehen.

Mehr zum Thema

Themen:
Corona

Es wird geschrieben, gesendet, gepostet in diesen Tagen rund um den Corona-Virus, was das Zeug hält. Gerade jetzt ist es wichtig, Berichterstattungen von Medien zu verfolgen, die den richtigen Ton treffen. Wie etwa Redakteur Josef Ametsbichler im Münchner Merkur (18.03.2020): "Gefragt sind Hirn und Herz. Denn in der Summe macht das Haltung".

In seinem Kommentar bezeichnet er die Corona-Krise als Test und Chance für die Gesellschaft, Haltung zu zeigen: eben nicht Klopapier zu hamstern, sondern Alten und Kranken zu helfen, für die der Virus eine wirkliche Gefahr ist. 

Eine Sichtweise, wie sie auch BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann aus der Seele spricht: "Haltung ist das, was jetzt zählt." Gesundheit und Wohlergehen der Bevölkerung stünden jetzt im Vordergrund und das Einstehen füreinander. 

ZUM DOWNLOAD:

Der Kommentar von Josef Ametsbichler "Ein Test für Hirn und Herz" (Münchner Merkur vom 18.03.2020)