Jeder Schritt spendet HoffnungStartseite

Kinder laufen für Kinder: Starten für Afrika

Auch im neuen Schuljahr können sich Schulen für Benefizläufe anmelden: Kinder suchen sich Sponsoren, z.B. Familie, Nachbarn oder Unternehmen, und für jeden Kilometer wird gespendet. Die BLLV-Kinderhilfe fördert so erstmals eine afrikanische Schule.

„Sich bewegen, um etwas zu bewegen“ – getreu diesem Motto hat die Initiative „Kinder laufen für Kinder“ bereits 17 Jahre soziale Projekte unterstützt, indem für jeden Kilometer, den Schülerinnen und Schülern laufen, Geld gespendet wurde. Dafür suchen sich Kinder und Jugendliche im Vorfeld Sponsoren – wie beispielsweise Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten, Nachbarn oder Unternehmen. Die Schulen entscheiden, welche Projekte jeweils gefördert werden sollen.

Auch im neuen Schuljahr kann dabei die BLLV-Kinderhilfe unterstützt werden. Erstmals kommt der Erlös einer südafrikanischen Grundschule im Township Philippi bei Kapstadt zu Gute. Dort gibt es seit 15 Jahren das Gemeindezentrum Themba Labantu, dessen Name übersetzt „Hoffnung für Menschen“ bedeutet. Diese Hoffnung ist dringend nötig in einem Township, in dem der Alltag mangels Perspektiven für die dort unter schwierigsten Umständen lebenden Menschen von Gewalt, Drogen und Kriminalität geprägt ist. Themba Labantu bietet etwa 400 Kindern warmes Essen, Hausaufgabenbetreuung, Freizeitgestaltung mit Sport, Musik, Theater und Tanz, dazu Kurse zur Stärkung der sozialen Kompetenz und Selbstwirksamkeit in schwierigen Verhältnissen.


Hilfe überwindet Grenzen


2017 wurde der Aufbau einer Schule mit sieben Jahrgangsstufen begonnen, die sich dem berühmten Satz des südafrikanischen Bürgerrechts-Idols Nelson Mandela verpflichtet: „Bildung ist die stärkste Waffe, um die Welt zu verändern.“ Unterrichtet wird in Englisch, unterstützt von einer muttersprachlichen Assistenzkraft, neben Lerninhalten stehen Selbstvertrauen und Lernmotivation im Mittelpunkt eines ganzheitlichen Bildungskonzepts. Zur Situation in südafrikanischen Townships und den Aktivitäten von Themba Labantu ist auf Anfrage auch Unterrichtsmaterial verfügbar, mit dem Spendenläufe pädagogisch begleitet werden können.

Unterstützt wird Themba Labantu vom gleichnamigen eingetragenen Verein, der in München ansässig ist. Er hält durch großes Engagement Verwaltungskosten gering, sodass Spenden direkt den Kindern vor Ort zu Gute kommen. Für seine Arbeit hat er das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) erhalten. „Kinder laufen für Kinder“ wird als Schirmherr auch vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus unterstützt.

BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann zur Benefizaktion


„Kinder laufen für Kinder“ ist eine vorbildhafte Initiative von Spendenläufen. Sie zeichnet sich aus durch viel Erfahrung, Know-how und durch eine praxisnahe Unterstützung der Arbeit der Schulen vor Ort. Immer steht ein Ansprechpartner von „Kinder laufen für Kinder“ zur Verfügung, wenn konkrete Fragen bei der Umsetzung auftauchen. Außerdem ist das Material aus Sicht der Praxis sehr gut einsetzbar.

Seit fünf Jahren unterstützt „Kinder laufen für Kinder“ auch die BLLV-Kinderhilfe. Das freut uns natürlich besonders. Wir konnten über diesen langen Zeitraum hinweg vielen Kindern und Jugendlichen in Peru helfen, einen Weg aus dem Teufelskreis der Armut zu finden. Im kommenden Jahr werden wir eine Grundschule in einem Township in Südafrika in der Nähe Kapstadts helfen – eine wunderbare private Initiative einer Kollegin in Bayern. Mehr Infos erhalten Sie unter themba-labantu.de.

Ich würde mich sehr freuen, wenn auch dieses Jahr wieder viele Schulen an dem Kinderlauf teilnehmen. Ich verspreche, Sie werden bei der Vorbereitung und Durchführung optimal unterstützt.

Mit herzlichen Grüßen,

Simone Fleischmann
Präsidentin des BLLV