Im Gespräch: CSU-Landtagsabgeordneter Otto LedererSport

Lehramt attraktiver machen – A13 für alle

„Wer nichts im Boden hat, der muss was im Hirn haben“– dies ist das Motto des CSU-Abgeordneten Otto Lederer in Bezug auf den Themenbereich Bildung im Koalitionsvertrag. Der BLLV fordert konkrete Maßnahmen.

Im Gespräch mit dem BLLV präzisierte Otto Lederer: Auch wenn es hier und da sicher noch Verbesserungsbedarf gebe, sei gerade dieses Themenfeld eines der wichtigsten für CSU und Freie Wähler.

BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann und 1. Vizepräsident Gerd Nitschke gestanden zu, dass die Koalition Bildung in vielen Punkten mit den richtigen Maßnahmen weiterentwickeln wolle. „Auch wenn wir den Stellenzuwachs von 5.000 neuen Lehrerinnen und Lehrern sehr begrüßen“, sagte Fleischmann, „stellt sich uns jedoch immer noch die Frage nach der Bildungsqualität“. Seit Langem übersteige die Nachfrage nach Lehrkräften in Grund-, Mittelund Förderschule die Zahl der Bewerber. Nur wenn die Arbeitsbedingungen attraktiv seien, könne man mehr junge Menschen für den Beruf begeistern.

Nitschke stellte die Position des BLLV klar: „A13 für alle Lehrerinnen und Lehrer!“ Fleischmann kritisierte, dass es niemandem mehr zu vermitteln sei, warum es in der Besoldung erhebliche Unterschiede gebe. Der BLLV werde das Thema weiterhin mit Nachdruck verfolgen.

yy - 31.01.2019

Weitere Informationen

BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann im Interview:
"Alle Lehrer sind Lehrer. Alle Lehrer verdienen das Gleiche"

So geht es konkret: Das BLLV-Modell "Flexible Lehrerbildung"