Corona-Regelung 01.03.2021 Startseite Topmeldung

Prüfungsgespräch statt Lehrproben

Die Gespräche mit dem Kultusministerium tragen Früchte: Prüfungslehrproben und schulpraktische Prüfungen sollen durch Prüfungsgespräche ersetzt werden.

„Eine sehr gute Entscheidung und endlich auch Klarheit für den Prüfungsjahrgang“, stellt Monika Faltermeier, Vorsitzende des Jungen BLLV fest. Ab sofort sollen alle noch ausstehenden Prüfungslehrproben und schulpraktischen Prüfungen im Rahmen der Zweiten Staatsprüfung für die Lehrämter an Grundschulen, an Mittelschulen sowie für die Zweite Staatsprüfung für Fachlehrer und die Anstellungsprüfung für Förderlehrer mit Prüfungstermin September 2019/2021 ab dem 17.03.2021 terminiert und durch Prüfungsgespräche ersetzt werden.

„Die vertrauensvollen und kompetenten Gespräche mit dem Kultusministerium tragen Früchte. Beruhigt können jetzt die Prüfungen auch in diesen schweren Zeiten abgelegt werden“, ergänzt der 1. Vizepräsident des BLLV Gerd Nitschke. Die Prüfungsbedingungen werden vom bisherigen Prüfungsgespräch übernommen. Siehe KMS unten: Die Hinweise zur konkreten Umsetzung der Prüfungsgespräche sowie der zugehörige Kriterienkatalog, die Ihnen in den Anlagen zum KMS vom 17.04.2020, Az. IV.5-BS4141.0-PRA.2133251 bzw. vom 27.04.2020, Az. III.3-BS7170.0/16/1 übermittelt wurden, gelten entsprechend.

>> Corona-Regelungen für noch ausstehende Prüfungslehrproben


Schule in Zeiten der Corona-Pandemie
Die Corona-Pandemie zeigt den hohen gesellschaftlichen Wert von Schule. Damit sie trotz akutem Lehrermangel funktionieren kann, fordert der BLLV in einer politischen Erklärung, die Fürsorgepflicht des Dienstherrn in maximalen Gesundheitsschutz für Lehrkräfte umzusetzen, insbesondere im wichtigen Präsenzunterricht. Entscheidungen und deren Kommunikation müssen regional, klar, verlässlich, frühzeitig und transparent sein und schulische Eigenverantwortung stärken. Fairness muss vor Leistungsdruck gehen, digitale Ausstattung schnell verbessert werden. Jetzt ist nicht die Zeit für einfache Lösungen und Polemik. Aber jetzt ist die Zeit für langfristig tragende Konzepte für Arbeitsbedingungen, Multiprofessionalität und Attraktivität, um so Bildungsqualität auch über Corona hinaus zu sichern. Dazu braucht es einen konstruktiven Diskurs aller an Schule Beteiligten, für den der BLLV bereit steht. » Die politische Erklärung im Wortlaut