Engagierte Lehrkräfte im Mittelpunkt Startseite klein

Zivilcourage-Preis für Real- und Mittelschule

Mit dem Zivilcourage-Preis zeichnen die Münchner Inner Wheel Clubs Lehrkräfte aus, die sich Zivilcourage zum Bildungsauftrag machen.

Zum ersten Mal loben die Münchner Inner Wheel Clubs, eine Netzwerk-Vereinigung für Frauen, einen Zivilcourage-Preis für Real- und Mittelschullehrkräfte aus. Ausgezeichnet werden am 27.10.2020 Lehrerinnen und Lehrer, die „Zivilcourage als Bildungsauftrag betrachten“. Sie haben sich außerdem dafür stark gemacht, Schülerinnen und Schüler zu zivilcouragiertem Handeln etwa in Form von Schulprojekten zu ermutigen.

BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann gehört zur Jury des Preises und weiß um den Stellenwert, den die Vermittlung von Zivilcourage für Lehrkräfte hat: „Wir Lehrerinnen und Lehrer wollen den Kindern und Jugendlichen alles mitgeben, was sie für die Welt von morgen brauchen. Daher wollen wir Vorbilder sein und zeigen, dass es Mut braucht und Zivilcourage, wenn man seine Haltung vertreten will.“

Mit Fleischmann in der Jury sitzen unter anderem Prof. Dr. Elke Inckemann vom Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Didaktik der LMU oder Henrike Paede vom Bayerischen Elternverband. „Ich freue mich persönlich sehr und bin dankbar, dass die Münchner Inner Wheel Clubs diesen wertvollen Preis ausloben, der höchste Wertschätzung für mutige Lehrerinnen und Lehrer bedeutet!“, so Fleischmann.

Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Bei der Ausschreibung wurden Projekte berücksichtigt, die in den vergangenen zwei Jahren an der Schule stattgefunden haben bzw. auch noch in Entwicklung sind. Partner des Preises sind neben dem BLLV der Bayerische Elternverband und die Dominik-Brunner-Stiftung.

Weitere Informationen:

Mehr zum Zivilcourage-Preis auf der Website von Inner Wheel

HALTUNG ZÄHLT: Das Manifest des BLLV setzt sich gegen Verrohung von Sprache und Umgangsformen ein - um unsere Gesellschaft vor Spaltung, Brutalität, Rücksichtslosigkeit und Radikalisierung zu schützen.

Am: 16.10.2020