Black-Lives-Matter-Bewegung: Zum Tod von George FloydStartseiteTermin

Für ein buntes und friedliches Miteinander

Fünf Jahre ist es her, dass der BLLV sein Manifest „Haltung zählt“ schrieb. Es ist aktueller denn je: Der Tod von George Floyd führte in den USA und international zu einem Aufschrei. Auch der BLLV stellt sich gegen Gewalttaten wie diese. 

Minutenlang sitzt der Polizist auf dem Hals von George Floyd, bis der 46-jährige Afroamerikaner schließlich erstickt. Sein qualvoll Tod brachte das Fass in den USA zum Überlaufen - zu oft kamen in der Vergangenheit rassistische Gewalttaten der US-Polizei ans Licht. Wir, der BLLV,  setzen uns mit vollem Engagement für eine offene und bunte Gesellschaft ein:

„Wir wollen, dass unsere Kinder in einer weltoffenen Gesellschaft leben. Unsere Kinder sollen Respekt, Wertschätzung und Interesse für die anderen Menschen erleben und leben - unabhängig davon, welcher Religion sie angehören, welche Hautfarbe sie haben, welche Muttersprache sie sprechen und welche Meinung sie vertreten.“ (Auszug aus "Haltung zählt“)

Jeder einzelne Lehrer und jede einzelne Lehrerin, jedes Mitglied unserer Gesellschaft, ist in diesen Zeiten gefragt, ein starkes Rückgrat zu zeigen. Wir müssen Rechtspopulisten, Rechtsextremen und Verschwörungstheoretikern die Stirn bieten, um unsere Demokratie zu schützen:

„Lassen wir uns nicht einschüchtern und setzen wir uns selbstbewusst und kompromisslos ein.“ (Manifest "Haltung zählt“)

Am: 08.06.2020