Antworten auf Arbeitsfragen 27.04.2021 StartseitePersonalrat

Klassenbildung 2021/2022 in Zeiten von Corona

Im Moment startet die Planung des neuen Schuljahres 2021/2022 mit dem Klassenbildungs-KMS. Hier werden die Planungsgrundlagen für das nächste Schuljahr schriftlich an die Regierungen und Schulämter weitergegeben.

Mehr zum Thema

Schlagwörter:
#Personalrat
Themen:
Corona

Da sich die Planungen in Zeiten von Corona als sehr schwierig erweisen, geht das Kultusministerium von keinen konkreten Schülerzahlen aus. Es heißt hier nur „An den Grundschulen ist erneut von einem deutlichen Schülerzuwachs … auszugehen“ und „Für die Mittelschulen zeichnet sich derzeit ein Schülerrückgang ab“. Die genaueren Zahlen werden sich erst nach den Übertrittszeugnissen, dem Probeunterricht und den weiteren Entwicklungen in den Zeiten von Corona ergeben. Trotzdem wird hier konkret und nicht ins Blaue geplant werden.

Ein großer Erfolg des BLLV ist die Beibehaltung beim Einsatz von Lehramts- und Fachlehreranwärter/innen. Hier waren immer wieder Erhöhungen des Eigenverantwortlichen Unterrichts im Gespräch. Durch den verstärkten Einsatz des BLLV und des Jungen BLLV konnte diese Verschlechterung der Ausbildung verhindert werden. „Lehramts- und Fachlehreranwärter/innen leisten eh schon einen großen Beitrag zur Unterrichtssicherung. Andere Schularten haben hier gar keinen eigenverantwortlichen Unterricht. Dieser Unterschied muss in den nächsten Jahren positiv geändert werden“, meint Gerd Nitschke, 1. Vizepräsident des BLLV.

Auch bei den Förderlehrkräften gibt es keine weiteren Verschlechterungen. Wichtig ist weiterhin, dass sich der Wert von zehn Lehrerwochenstunden bezieht nicht auf die einzelne Förderlehrkraft, sondern auf eine im Durchschnitt des Staatlichen Schulamts zu erreichende Zahl an eigenverantwortlich zu erteilenden Stunden. Dies ist in diesen Zeiten immer schwieriger zu erreichen. „Förderlehrkräfte sind zur Förderung da und nicht als 'Vertretungslehrkräfte' zu missbrauchen“, ist die klare Meinung von Gerd Nitschke und dem BLLV.

Alle weiteren Regelungen haben sich eigentlich zum Vorjahr nicht verändert. Die Zahl der Mobilen Reserve bleibt gleich, die Sportstunden haben sich nicht verändert und für alle möglichen Sondersituationen (Vorkurse, Islamischer Unterricht, Integration, Inklusion etc.) wird es noch weitere KMS geben. // Gerd Nitschke, 1. Vizepräsident des BLLV

>> Zum Download für Mitglieder: Klassenbildung (Gruppenbildung) und Personaleinsatz an Grund- und Mittelschulen im Schuljahr 2021/2022

Personalrat - #BLLVwählen

Bei beamtenrechtlichen oder sozialen Schwierigkeiten können sich Betroffene vertrauensvoll an den zuständigen Personalrat wenden. Es gibt kaum eine für die Beschäftigten wichtige Maßnahme oder Entscheidung, an der er nicht beteiligt wird.

Mehr erfahren: bllv.de/personalrat