Im Gespräch mit MdL Wolfgang Heubisch (FDP/Wissenschaftsausschuss) 19.05.2021 ThemenArbeitsbedingungenBildungsqualität

Unternehmerischer Blick auf die Universitäten

Die Frage von Wolfgang Heubisch, wie man Erfolg von Bildung in Schule definieren könne, müsse laut BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann von Gesellschaft und Politik beantwortet werden.

Mehr zum Thema

Das geplante Bayerische Hochschulinnovationsgesetz könnte der Lehrerbildung schaden – diese Befürchtung äußerte BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann gegenüber dem stellvertretenden Vorsitzenden des Wissenschaftsausschusses, Wolfgang Heubisch.

Der BLLV habe in einer Stellungnahme zu den geplanten Eckpunkten davor gewarnt, dass die Lehrerbildung an den Universitäten womöglich „nur noch das fünfte Rad am Wagen“ darstellt. Auch die Fokussierung auf Wirtschaftlichkeit berge Risiken.

Der ehemalige Wissenschaftsminister hielt dagegen: „Auch an den Universitäten wäre ein unternehmerischer Blick nicht schlecht.“ Wenn man auch Bildung und Schule immer mehr unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit betrachte, darin stimmten die Gesprächspartner überein, müsse man die Begriffe „Leistung“ und „Leistungskultur“ neu definieren.

Heubisch stellte die Frage in den Raum, wie man Erfolg von Bildung in Schule überhaupt definieren könne. Fleischmann stellte klar, dass genau dies die Kernfragen seien, die Gesellschaft und Politik beantworten müssten. Die Coronakrise habe „alle Schwachstellen des aktuellen Schulsystems“ sichtbar gemacht.

Artikel aus der bayerischen schule #2 2021