Reflektierter Umgang 06.11.2020 StartseiteKompetenzorientierungWertebildung

Debatte um Bild der Landwirtschaft in Schulen: Kritisch hinterfragen lernen

In der Debatte, ob die Landwirtschaft in Schulen zu kritisch dargestellt wird und wie Kontrolle durch Lobbyverbände zu beurteilen ist, stellt BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann klar: Kritisches Hinterfragen der Materialien gehört zum Handwerkszeug.

Die einen sprechen von Wirklichkeitsverzerrung und Schmutzkampagnen, die anderen von Lobbyismus oder gar Zensur: Um die Darstellung der Landwirtschaft in Schulbüchern tobt schon seit Längerem eine leidenschaftliche Debatte, die sich dieser Tage intensiviert.

Der Grund: Der bayerische Landfrauen-Verband beurteilt die Darstellung der Landwirtschaft in Schulbüchern als undifferenziert: entweder übertrieben romantisiert oder einseitig negativ. Biolandwirtschaft werde idealisiert, alles andere pauschal verurteilt, für Zwischentöne sei kein Platz. Die Reaktion: ein Aufruf, solche Darstellungen in Schulbüchern zu melden. Das stößt aber auf deutliche Kritik, auch von Landwirten selbst, wie das BR-Magazin „quer“ berichtet.

Pädagogen vermitteln Beurteilungskompetenz

BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann stellt darin klar, wie im Unterricht grundsätzlich mit jeglichem Material umgegangen werde – nämlich kritisch reflektiert: „Wir haben ja heute nicht mehr das Reinfressen, auskotzen und nichts mehr wissen“, sagt Fleischmann. Stattdessen würden Kinder und Jugendliche im heutigen kompetenzorientierten Ansatz lernen zu hinterfragen, von wem Unterrichtsmaterial stammt und welche Interessen dahinter stehen. „Es soll ja eigentlich darum gehen, dass ein Kind sagt: Moment mal, das Material, logisch, dass die das so machen“, erklärt die BLLV-Präsidentin. „Insofern hebelst du eigentlich mit den Kindern den Lobbyismus aus.“

Daher sieht Fleischmann keine Gefahr, wenn Landfrauen Lehrmaterial prüfen, denn es gebe durchaus teils problematische Darstellungen, die Landwirte diskreditierten. In Schulen würden Lehrerinnen und Lehrer aber grundsätzlich den Umgang mit Material und Quellen kritisch begleiten und Kinder und Jugendliche zum Hinterfragen anregen.

» zur Sendung „quer“ (Thema ab 17:15)
 

Weitere Informationen