Jetzt bewerben 05.06.2020 StartseiteBildungsqualitätWertebildungEigenverantwortung

Deutscher Schulpreis für innovative Konzepte beim Umgang mit Pandemie-Situation

Viele kreative Ideen für neue Herausforderungen entstehen im Corona-Alltag an Schulen. Der Deutsche Schulpreis prämiert Konzepte, die das Lernen auch in Zukunft nachhaltig verändern. Erstmals können auch Schüler und Eltern Schulen vorschlagen.

Der Deutsche Schulpreis 20|21 wird um den Zusatz „Spezial“ erweitert, denn es ist ein besonderes Jahr, geprägt von den Anforderungen der Corona-Pandemie. Aus der Not entstanden und entstehen an Schulen viele pragmatische Lösungen mit Zukunftspotenzial. Das will der Deutsche Schulpreis würdigen und so zum „Lernen aus der Krise“ beitragen.

BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann begrüßt als Mitglied der Vorjury die diesjährige Ausrichtung des Deutschen Schulpreises: „Lehrerinnen und Lehrer leisten in diesen herausfordernden Zeiten Großartiges: Sie beschreiten höchst kreativ, eigenverantwortlich und mit hohem Einsatz neue Wege. Es freut mich sehr, dass ihre Arbeit und ihre Erkenntnisse dieses Jahr vom Deutschen Schulpreis gewürdigt und damit vielen Kolleginnen und Kollegen zugänglich und bekannt gemacht werden. Wir haben als Pädagoginnen und Pädagogen jetzt die Chance, über eine moderne, zeitgemäße Ausrichtung von Schule zur Zukunft einer stabilen, werteorientierten und menschenzugewandten Gesellschaft beizutragen.“

Verfahren diesmal verkürzt und vereinfacht

Bewerben können sich bis 15. Oktober 2020 allgemeinbildende und berufliche Schulen aller Träger, aufgrund der Sondersituation mit einem vereinfachten Verfahren und Kurzkonzepten. Erstmals können auch Schüler, Eltern, Partner von Schulen oder die Schulverwaltung Schulen empfehlen, deren Arbeit sie als würdigungswert empfinden. Unterstützung für eine Bewerbung bieten die Regionalbüros des Deutschen Schulpreises, für Schulen in Bayern das in Nürnberg.

Als mögliche Schwerpunkte besonders gelungener Konzepte nennt der Deutsche Schulpreis beispielsweise Resilienz, Lehren und Lernen mit digitalen Medien, Elternarbeit, Beziehungsgestaltung, Kommunikationsmanagement, Kollegiale Zusammenarbeit, Unterstützung von Kindern und Jugendlichen aus belasteten Sozialräumen und bildungsfernen Familien, Selbstgesteuertes Lernen, Dialogische Lehr- und Lernformate, Chancengleichheit oder Umgang mit Eigenverantwortlichkeit.


Weitere Informationen

Infos & Hintergründe Deutscher Schulpreis:
Bewerbung und Auswahl
Jury und Vorjury
Darum lohnt sich eine Bewerbung

Kommentar von BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann:
„Bildungspolitik in Zeiten von Corona“

BLLV-Themenseite: Corona

Den ganzen Menschen bilden, Leistung anders denken:
Herz, Kopf, Hand – Bildung ist Zeit für Menschen